political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

[Chile] Angesichts der jüngsten Verhaftung der Genossinnen Monica Caballero und Francisco Solar.

31.07.20

chile libertadAm heutigen Freitag, dem 24. Juli, fand eine Razzia gegen die anarchistischen Gefährt*innen Mónica Caballero und Francisco Solar statt, die verschiedener Sprengstoffanschläge in der Hauptstadt Santiago de Chile beschuldigt wurden.

Die Razzia durch die GOPE und andere Polizeikräfte fand am Morgen in den Häusern der Gefährt*innen statt, einschließlich einer Operation wegen verdächtiger Objekte im Haus von Monica in Santiago Centro. Bis zum heutigen Nachmittag sind Razzien bei anderen Personen bestätigt worden, aber wir kennen die Motive und/oder Verbindungen nicht.Erinnern wir uns daran, dass die Gefährt*innen weder der Macht noch den verschiedenen Initiativen des autonomen und antiautoritären subversiven Kampfes unbekannt sind. Vor einem Jahrzehnt, im Jahr 2010, wurden Monica und Francisco im Rahmen des Falles Bombas I verhaftet, angeklagt und später freigesprochen. In diesem symbolträchtigen Fall wurde versucht, verschiedene Gefangene um jeden Preis zu verurteilen, indem sie mit unterschiedlichsten antikapitalistischen Angriffen in Verbindung gebracht wurden, die in der Hauptstadt und in den Regionen stattgefunden hatten (und weiterhin stattfinden).

Nachdem sie 2012 freigesprochen wurden, reisten sie nach Spanien und wurden im darauf folgenden Jahr verhaftet, angeklagt und wegen verschiedener Sprengstoffanschläge, die sich in diesem Land ereignet hatten, verurteilt und nach 4 Jahren Gefangenschaft in verschiedenen Gefängnissen 2017 nach Chile ausgewiesen.

Dieses Mal beschuldigten die Behörden sie des Sprengstoffanschlags auf die 54. Polizeistation in Huchuraba, bei dem acht Polizist*innen in der nördlichen Zone von Santiago verletzt wurden, sowie eines vereitelten Anschlags mit einer Paketbombe, die in die Büros von Quiñenco gegen den ehemaligen Innenminister Rodrigo Hinzpeter in der Gemeinde Las Condes geschickt worden war, Ereignisse, die sich am 25. Juli 2019 ereigneten. […]

Des Weiteren werden sie beschuldigt, am 27. Februar 2020 einen doppelten Sprengstoffanschlag in einem Gebäude der Tánica in der wohlhabenden Gemeinde Vitacura, verübt zu haben. […]

Wir positionieren uns auf der entgegengesetzten Seite der Gefängnisgesellschaft und ihrer Anhänger*innen, wir lehnen die Pfeiler ab, die sie tragen, und folglich schließen wir uns mit unseren Überzeugungen mit denjenigen zusammen, die sich ihr entgegenstellen, deshalb bekunden wir unsere uneingeschränkte Solidarität mit beiden Gefährt*innen, wir senden unsere Unterstützung und Stärke für den Prozess, dem sie gegenüberstehen.

Schauen wir aufmerksam auf die Bewegungen der Macht, stärken wir unsere Solidaritätsnetze, unterstützen wir unsere Gefährt*innen im Gefängnis, damit sie sich keine Minute einsam fühlen. Dies sind die Momente, die auf die eine oder andere Weise Präsenz verlangen.

BIS DIE LETZTE BASTION DER GEFÄNGNISGESELLSCHAFT ZERSTÖRT IST!
MONICA CABALLERO UND FRANCISCO SOLAR ZURÜCK AUF DIE STRASSEN!
SOLANGE ES ELEND GIBT, WIRD ES REBELLION GEBEN!

Anti-Gefängnis-Solidaritätsnetzwerk mit Juan und Marcelo.
Freitag, 24. Juli 2020

https://www.abc-wien.net/?p=9634

You are here: