political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Stellungnahme zur Räumung des besetzten Hauses Terra Incognita (Thessaloniki)

24.08.20

greece räumung.Am Morgen des Montags, 17. August, wurde das besetzte Haus Terra Incognita [in Thessaloniki, Griechenland; A.d.Ü.] VORLÄUFIG (!) von den Unterdrückungskräften des Neoliberalismus geräumt. Besatzungskräfte der Demokratie drangen ins Haus ein, durchsuchen es für mehrere Stunden und beschlagnahmen Sachen.

Für mehrere Tage ist das Haus offen und die Bullen jubeln VORLÄUFIG (!), dass sie die Möglichkeit haben, in jede Ecke unseres befreiten Ortes einzubrechen. Für mehr als 16 Jahre ist Terra Incognita ein Treffpunkt für hunderte Menschen der kämpfenden sozialen Basis gewesen. Mit ständigen Events, Aktionen, Demonstrationen, und Konfrontationen war es präsent in Momenten des Kampfes gegen die staatliche Gewalt, gegen die Interessen von kapitalistischen Monopolen, gegen die verletzende Autorität des Faschismus und des Patriarchats, gegen alle Formen von Diskriminierung und Speziesismus. Auf der Basis selbstorganisierter Strukturen der Selbstbildung, Solidarität und gegenseitiger Hilfe treffen sich immer noch die sogenannten “Bekannte-Unbekannte“, d.h. die Kämpfer/innen der Freiheit. Es wurden hier revolutionäre und autoritätsfreie Beziehungen gegründet, subversive Operationen geplant, Träume geträumt, die Tag für Tag ihren ethischen und moralischen Wert bestätigen. Das besetzte Haus ist seit über 16 Jahren Teil des vielfältigen Kampfes gegen jede Form von Autorität und Repression gewesen, ohne bestimmten Kampfmitteln nach „politischer Wichtigkeit“ Vorrang vor anderen Mitteln einzuräumen, in den allgemeinen Bemühungen um die Verbreitung von libertären Projekten und die Organisation des sozialen und Klassengegenangriffes. Denn das bedeutet für uns Befreiung.

Terra Incognita ist bestimmt kein „Mittelpunkt“ der Bewegung und wir möchten auf keinen Fall, daß das Haus als Mittelpunkt betrachtet wird. Sowas kann nur egozentrisch sein und würde uns gegen unsere Genoss/innen stellen, die auch Repression erlebt haben. Terra ist noch ein Mittel des Kampfes, der durch ihre Strategie den eigenen Beitrag leistet für die Verbreiterung der anarchistischen Projekte in der Gesellschaft und für die Dursetzung des unmittelbaren Kampfes gegen das Regime. Deswegen gehört Terra sozial, politisch und historisch in die Hände der ganzen antiautoritären Bewegung, die seit Jahrzehnten mit allen Mitteln gegen die Barbarei der Ausbeutung kämpft. Wenn aber die Regierung und irgendein/e Unterstützer/in der Legalitat des Regimes glaubt, dass diese Räumung unser Ende ist, als Besetzung, als Anarchist/innen und als kämpferischer Teil der militanten Gesellschaft, da haben sie sich getäuscht.

Für uns ist diese Entscheidung [der Räumung; A.d.Ü.] Teil einer zentraler Repressionspolitik, die von höheren Rängen des staatlichen Terrorismus diktiert wurde. Der Staat versucht (in den letzten Monaten) eine direkte Konfrontation mit den kämpferischen Kräften der Gesellschaft. Der Staat schickt ein Ultimatum, missbraucht und foltert in den Straßen und in Gefängnissen, ermordet und lässt Migrantinnen und Migranten ertrinken an den Grenzen an Land und im Meer, zielt auf jeden von uns mit dem Finger am Abzug.

Es ist unser Moment sich zu wehren. Auf Krieg reagieren wir mit Krieg. Zur Gewalt der staatlichen und kapitalistischen Autorität antworten wir mit Gewalt. Auf die Barbarei der Individualisierung reagieren wir kollektiv durch die Schärfung der militanten Konfrontation.

Wir rufen die kämpfende revolutionäre Kräfte an jeder Ecke der Welt auf, dass wir unsere Worte und Aktionen vereinen, und dass wir diesen Oktober in einen Monat umwandeln zur Solidarität und Verteidigung des besetzten Hauses Terra Incognita und jedes anderen besetzten Hauses, das von der Repression gedroht ist. Die besetzten Häuser sind keine toten Wände. Es sind die lebenden Momente des Kampfes von gestern, heute, immer.

Kein Rückzug, keine Unterwerfung - Angriff, Angriff, Angriff…

Besetztes Haus (für Heute und für immer) Terra Incognita

P.S.
Original + translations (Translations in EN/FR/IT/ES/TR/FAR): http://terraincognita.squat.gr/2020/08/21/political-statement-of-the-squat-terra-incognita-international-call-for-solidarity-en-fr-it-es/

You are here: Stellungnahme zur Räumung des besetzten Hauses Terra Incognita (Thessaloniki)