political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Solidarität mit dem Hungerstreikenden in der Türkei!

14.09.20

Aramäer Nikolai Ostrowski welcher ein sowjetischer Revolutionar und Schriftsteller ist, schreibt in seinem Buch „Wie der Stahl gehärtet wurde":

"Das kostbarste, das der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird nur einmal gegeben, und leben soll er so, dass er im Moment des Todes sagen kann:

Mein ganzes Leben und all meine Kräfte habe ich der schönsten Sache der Welt gewidmet - im Kampf um die Befreiung der Menschheit."

Niemand macht einfach so einen Hungerstreik oder beginnt ein Todesfasten. Niemand gefährdet sein Leben grundlos, solange die Begründung nicht mindestens genauso wichtig ist wie der Preis, den er bezahlt. Die Sache, wofür Revolutionare bereit sind, Ihr Leben zu geben, muss mindestens genauso wertvoll sein wie Ihr Leben!

Wo auch immer wir uns auf dieser Welt befinden, sobald, heutzutage von Hungerstreik oder Todesfasten die Rede ist, müssen wir in die Türkei schauen, Anfang des 21. Jahrhunderts begannen in türkischen Gefangnissen Todesfasten-Widerstände.
Diese dauerten genau 7 Jahre an und forderten insgesamt 122 Gefallene.

Wenn es heute Widerstandskämpfer in der Türkei gibt, die gegen die ganze Repression und Angriffe des Imperialismus und der mit ihm kollaborierenden faschistischen AKP-Regierung kämpfen, dann ziehen sie ihre Kraft aus diesen Widerstandskämpfen. So wie die Musikband Grup Yorum, die Rechtsanwälte des Volkes und die politischen Gefangenen in der Türkei.

Die Rechtsanwältin Ebru Timtik ist die vierte Oppositionelle, die dieses Jahr an den Folgen eines Todesfastens wegen der faschistischen AKP-Regierung ihr Leben verloren hat. Die Volksanwälte Ebru Timtik und Aytaç Unsal wurden zusammen mit ihren 16 Kollegen inhaftiert und auf Befehl des AKP-Faschismus vor Gericht gestellt, weil sie als Anwälte für das Volk arbeiten. Sie wurden anhand von Falschaussagen von Geheimzeugen zu 159 Jahren Gefängnis verurteilt.

Aytaç Ünsal hat am 215, Tag seines Widerstands nach der Erfüllung der Forderung durch die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes eine Pause in seinem Todesfasten eingelegt. Daraufhin hat der politische Gefangene Ozgür Karakaya ebenfalls nach 200 Tagen Todesfasten-Widerstand, in diesem Zusammenhang eine Pause eingelegt.

Am 3. April starb Helin Bölek, Solistin der sozialistischen Musikband Grup Yorum. Sie hatte 288 Tage lang aus Protest gegen die Inhaftierung von anderen Bandmitgliedern und ein Konzertverbot, mit dem Grup Yorum seit 2015 belegt ist, die Nahrungsaufnahme verweigert. Am 24. April verstarb der politische Gefangene Mustafa Koçak an den Folgen eines 296 Tage andauernden Todesfasten-Widerstands für ein faires Gerichtsverfahren.

Am 7. Mai kam der Grup Yorum-Bassist Ibrahim Gökçek nach einem 323-tägigen Todesfasten ums Leben. Die ganze Welt hörte den Widerstand von Grup Yorum und so haben Abgeordnete der Oppositionsparteien Künstler und Menschenrechtler sich zuvor verpflichtet, als Garanten für die Umsetzung von Grup Yorum's Forderungen einzustehen und Grup Yorum erkämpfte sich somit einen politischen Sieg durch ihren Todesfasten-Widerstand.

So hat auch die politische Gefangene Didem Akman nach 206 Tagen Todesfasten-Widerstand einen Sieg erkämpft, der ihr menschenwürdigere Haftbedingungen ermöglichen soll.

Sie haben ihr Leben gelassen, aber niemals haben sie sich von ihren Werten abgewandt,
die sie verteidigten. Sie haben das Revolutionär-Sein neu definiert, 'Revolutionär-Sein ist keine Freizeitbeschäftigung'.

Es ist der Kampf um den Aufbau einer freien, gleichberechtigten neuen Welt, in der jeder satt wird an Brot und Gerechtigkeit.

Dieser Widerstand ist der Name der Bewahrung der sozialistischen Kultur, Werte und Traditionen, die unter allen Umständen gelebt und verteidigt werden sollen. Es ist die Fom des Kampfes, des Widerstandsleistens, das Nicht-Aufgeben der revolutionären Hoffnung und des Anspruchs der Erhebung gegen die Ungerechtigkeit. Das Gegenteil bedeutet Verderben und Zugrundegehen.

Mit diesem Widerstand haben diese Revolutionäre Menschen vorgelegt, dass sie die Lebens- und Denkweise, welche der Imperialismus uns allen aufzwingt, nicht akzeptieren und unter keinen Umständen kapitulieren. Sie haben die „Demokratie-Maske“ von den Gesichtern der USA und der EU heruntergerissen und all ihre Pläne durcheinandergebracht. Mit diesem Widerstand haben sie die jahrelange Demagogie des Imperialismus „der Sozialismus ist tot, keine Idee ist es wert, dafür zu sterben..." zerstört.

Der Volksrat der Aramäer aus Europa
Gedenkt den Gefallenen des Todesfasten-Widerstandes von Grup Yorum, den Rechtsanwälten des Volkes und dem politischen Gefangenen Mustafa Kocak.
Wir verbeugen uns Hochachtungsvoll
vor ihrem Kampf für Gerechtigkeit und
fordern Rechenschaft für ihre Ermordung
durch die faschistische AKP-Regierung.

ES LEBE DER WIDERSTAND!
ES LEBE DER SIEG!

-VOLKSRAT DER ARAMÄER AUS EUROPA-

https://youtu.be/qHmAOMAT9Wg

You are here: Solidarität mit dem Hungerstreikenden in der Türkei!