Beitrag ausdrucken

ITALIEN, AUS DEM GEFÄNGNIS TERNI: PROTEST IN SOLIDARITÄT MIT DEN ANARCHISTEN BEPPE UND DAVIDE

16.10.20

davideAUS DEM GEFÄNGNIS TERNI: PROTEST IN SOLIDARITÄT MIT DEN ANARCHISTEN BEPPE UND DAVIDE

Beginn eines zweiwöchigen Einkaufsstreiks vom 19. Oktober bis 1. November.

Wir sind Zeugen eines mehrgleisigen Angriffs des Staates auf die Solidaritätspraktiken:

Betroffen sind diejenigen, die sich mit Gefangenen und Gefangenen im Kampf solidarisch zeigen.

Diejenigen innerhalb der Gefängnisse, die auf die Provokationen der Wärter reagieren, und diejenigen, die Solidarität für die unternommenen Kämpfe erhalten, werden getroffen.

Getroffen sind diejenigen, die in den letzten Monaten an den Aufständen und Protesten in den italienischen Gefängnissen teilgenommen haben. Diese forderten 14 Todesopfer und zogen einige Repressalien mit sich, die von Schlägen und Disziplinarstrafen bis hin zu Gerichtsverfahren gehen, wo in einigen Fällen sogar <Verwüstung und Plünderung> vorgeworfen wird.

Während des Coronavirus-Notstands und der Unruhen begrub uns der Staat noch mehr in Betonsärgen und Gitterstäben, behandelte uns wie Ratten in einem sinkenden Schiff und isolierte uns völlig von der Welt, indem er all die wenigen Brücken abschnitt, die uns mit der Außenwelt verbanden. Die Lebensbedingungen in den italienischen Gefängnissen und das ständig unter der Asche schlüpfende Feuer in Verbindung mit den Geschehnissen machten die Situation für viele unerträglich. Ohne die Revolten der Häftlinge wären wir heute wahrscheinlich alle in den Gefängnissen völlig isoliert, ohne die Möglichkeit des Kontakts mit unseren Liebsten, mit unseren Angehörigen, sogar mit unseren Anwält*innen.

Als Anarchisten vergessen wir die Verantwortung des Staates und der kapitalistischen Gesellschaft nicht: Der konsumistische Lebensstil ist die Hauptursache dieser Pandemie, die die soziale Isolation, den Rassismus, das Patriarchat, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Gefängnisse verschärft hat. Als auch wurden auch die ungezügelte Ausbeutung, Verschmutzung und Vergiftung intensiviert, die weiterhin die Möglichkeiten eines würdevollen Lebens auf dem ganzen Planeten gefährden.

Aus all diesen Gründen erneuern wir unsere Solidarität mit denjenigen, die rebellieren und kämpfen, sowohl in den Gefängnissen als auch anderswo auf dieser Welt, und mit allen anarchistischen Personen, gegen die ermittelt wird. Solidarität mit den Gefangenen, mit den von freiheitsbeschränkenden Maßnahmen Betroffenen und denjenigen, die auf freiem Fuß sind, insbesondere jetzt, da wir vor den vielen Prozessen wegen Terrorismus stehen, die das Ergebnis des mit Leidenschaft und Entschlossenheit geführten anarchistischen Kampfes sind.

Aus all diesen Gründen teilen wir Anarchisten des Hochsicherheitstrakts <AS2> von Terni mit, dass wir vom 19. Oktober bis zum 1. November einen zweiwöchigen Einkaufsstreik beginnen. Wir bekunden unsere Solidarität ins besondere mit dem Anarchisten Beppe, der im geschützten Abschnitt des Gefängnisses von Pavia unter Strafe inhaftiert ist. Er verlangt seine Verlegung. Und wir solidarisieren uns auch mit dem Anarchisten Davide Delogu, der im Gefängnis von Caltagirone inhaftiert ist und dem 14bis-Regime <komplette Isolation> unterworfen ist, dass er wegen seiner feindseligen Haltung gegenüber der Domestizierung des Gefängnisses aufgezwungen bekommen hat. Er verlangt aus der Isolation genommen zu werden und dass das lästige Gefängnisregime, dem er seit einiger Zeit ausgesetzt ist, aufgehoben wird.

FÜR DIE VERTEIDIGUNG UND PROPAGIERUNG DER PRAKTIKEN DER SOLIDARITÄT!

FÜR DIE ANARCHIE!

Gefängnis Terni, Abschnitt AS2, September 2020

http://panopticon.blogsport.eu/2020/10/15/italien-aus-dem-gefaengnis-terni-protest-in-solidaritaet-mit-den-anarchisten-beppe-und-davide/#more-1545