political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

(Italien) Urteil im Scripta Manent Berufungsprozess

02.12.20

anarch.gefAm 24. November 2020 wurde im Bunkerraum des Gefängnisses Le Vallette in Turin das Berufungsurteil gegen 23 im Prozess „Scripta Manent“ angeklagte Anarchisten verkündet. In Erwartung der Veröffentlichung weiterer Informationen und Überlegungen teilen wir mit, dass in Bezug auf die ebenfalls in erster Instanz verurteilten Gefährten und Gefährtinnen das Urteil wie folgt lautete

– Anna Beniamino: 16 Jahre und 6 Monate (in erster Instanz: 17 Jahre).

– Alfredo Cospito: 20 Jahre (wie in erster Instanz), in Fortsetzung des Kassationsurteils mit 9 Jahren, 5 Monaten und 10 Tagen des Prozesses wegen der Aktion gegen Adinolfi.

– Nicola Gai: 1 Jahr und 1 Monat (in erster Instanz: 9 Jahre), in Fortsetzung des Kassationsurteils mit 8 Jahren, 8 Monaten und 20 Tagen nach dem Prozess wegen der Aktion gegen Adinolfi.

– Alessandro Mercogliano: von allen Anklagepunkten freigesprochen (in erster Instanz: 5 Jahre).

– Marco Bisesti: freigesprochen von der Anklage wegen „subversiver Vereinigung mit dem Zweck des Terrorismus und der Untergrabung der demokratischen Ordnung“ (in erster Instanz: 5 Jahre), jedoch verurteilt zu 1 Jahr und 9 Monaten wegen „Anstiftung zu Verbrechen“ im Zusammenhang mit „Croce Nera Anarchica“ („Anarchistisches Schwarzes Kreuz“).

Das Urteil wegen „subversiver Assoziierung mit dem Ziel des Terrorismus und der Untergrabung der demokratischen Ordnung“ wurde für Anna, Alfredo und Nicola bestätigt.

Die Gefährten Nicola Gai, Alessandro Mercogliano und Marco Bisesti wurden freigelassen.

Anders als im erstinstanzlichen Verfahren wurden auch neun weitere neun Genoss:innen wegen „Anstiftung zu Verbrechen“ verurteilt. Die Verurteilungen bezogen sich auf die Veröffentlichungen von „Croce Nera Anarchica“ (A.d.Ü., auf Deutsch ABC), einer aperiodischen Zeitschrift und Internetseite, sowie auf die Verwaltung einiger Internetseiten, die im Prozess angeklagt worden waren. Die Strafen variieren zwischen 2 Jahren und 6 Monaten und 1 Jahr und 6 Monaten. Wie gesagt, wurde Marco zusätzlich zu diesen Strafen auch wegen „Anstiftung“ verurteilt.

Neben Alessandro wurden neun weitere anarchistische Gefährten von allen Anklagepunkten freigesprochen, darunter ein Gefährte, der seit dem 6. September 2016 im Gefängnis saß und am 24. April 2019 mit Freispruch ersten Grades freigelassen wurde, sowie ein Gefährte, der im selben Zeitraum im Gefängnis saß und dann unter Hausarrest stand und ebenfalls mit Freispruch ersten Grades freigelassen wurde. Die anderen Gefährten waren frei.

Revolutionäre Solidarität mit den eingesperrten Anarchisten!

Tod dem Staat und dem Kapital, es lebe die Anarchie!

http://panopticon.blogsport.eu/2020/12/01/italien-urteil-im-scripta-manent-berufungsprozess/#more-1637

You are here: (Italien) Urteil im Scripta Manent Berufungsprozess