political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Podcasts zu "Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen".- Ausgabe März 2021 bei Radio Flora"

05.03.21

radio floa. Logo-Der griechische Gefangenen Dimitris befindet sich im Hungerstreik
-Stuttgart: Konsequent antifaschistisch! Solidarität bleibt notwendig – Auf der Straße und im Knast!
-Der Gefangene Erdal Gökoğlu aus Belgien befindet sich im Hungerstreik
-Gespräch zu dem kommunistischen Rapper Pablo Hasél


Zu den Podcasts

- Dimitris Koufontinas - griechischer Gefangener im Hungerstreik
Seit 2003 ist der politische Gefangene Dimitris Koufontinas eingesperrt und zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Seit dem 8. Januar ist er in einem Hungerstreik und kämpft so um bessere Haftbedingungen.
Er war Mitglied in der kommunistischen Stadtguerilla-Gruppe „Mitglied der Revolutionären Organisation des 17. November“.
Dimitris ist am 23. Februar auch in den Durst-Streik getreten und sein Zustand ist daher lebensgefährlich.
Weitere Infos: https://enough-is-enough14.org
https://www.freie-radios.net/107496

-Stuttgart: Konsequent antifaschistisch! Solidarität bleibt notwendig – Auf der Straße und im Knast!
Jüngst werden faschistische Netzwerke aufgedeckt, nicht wenige davon mit Verbindungen zu Militär, Polizei und Verfassungsschutz. Gleichzeitig erlebt der Faschismus mit diversen Anschlägen einen bis dato lange nicht erlebten Aufschwung.
In der Konsequenz hofiert der Staat eher die Rechten als dass er sie bekämpft. Dagegen organisiert die antifaschistische Bewegung Widerstand. Dazu gehören gesellschaftliche Aufklärungsarbeit, Straßenproteste gegen rechte Veranstaltungen und Bündnisarbeit mit anderen Kräften. Notwendiger Teil eines effektiven Antifaschismus ist aber auch das offensive Zurückdrängen und somit die direkte Konfrontation mit Faschisten.
Für genau solches, konsequentes Handeln soll den Antifaschisten Jo und Dy im Frühjahr 2021 in Stuttgart der Prozess gemacht werden. Beiden wird vorgeworfen, an einem Angriff auf Nazis der rechten Scheingewerkschaft „Zentrum Automobil“ am Rande einer Querdenken-Demo in Stuttgart beteiligt gewesen zu sein.
Während Jo nach sechs Monaten die Justizvollzugsanstalt (JVA) verlassen konnte, befindet sich Dy weiter hinter Gittern.
Prozess-Auftakt gegen Jo und Dy und im Kontext des Tages der politischen Gefangenen wird deswegen eine überregionalen Demonstration in Stuttgart sein.
Weitere Infos: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
https://www.freie-radios.net/107506

-Erdal Gökoğlu - politischer Gefangener aus Belgien ist m Hungerstreik
Erdal ist im Hungerstreik, weil er gegen die einheitliche Gefängniskleidung protestiert. Sein Gesundheitszustand soll nicht gut sein, weil er das lebensnotwendige B1- Vitamine vom Gefängnis nicht erhält.
Erdal ist ein Sozialist und wurde nach einem mehr als einjährigen Prozess im Juni 2019 vom Oberlandesgericht Hamburg gemäß Paragraph 129 b (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland) zu fünf Jahren Knast verurteilt.
Zwischen 1995 und 2001 war er in der Türkei eingesperrt und wurde dort mehrfach gefoltert. Seit einem Hungerstreik gegen die Isolationsfolter in den türkischen F-Typ-Gefängnissen im Jahr 2000 und einer folgenden Zwangsbehandlung in einem Krankenhaus leidet Erdal am Wernicke-Korsakow-Syndrom. In der Türkei war er 2001 für haftunfähig erklärt worden und floh nach seiner Entlassung nach Belgien. 2017 wurde er von dort auf Ersuchen der Bundesanwaltschaft in die BRD ausgeliefert.
Gefängnis: St Gilles in Brüssel Adresse: Avenue Ducpétiaux 106/N242, 1060 Saint-Gilles
Wir werden weiterhin auf 3 türkische Frauen eingehen, die in Europa aufgewachsen sind und wegen politischer Aktivitäten u.a. für Grup Yorum in der Türkei verhaftet worden sind.
Weitere Infos: political-prisoners.net
https://www.freie-radios.net/107511

-Rapper Pablo Hasél, kommunistischer Rapper
Der spanische Rapper und Kommunist Pablo Hasél muss für zweieinhalb Jahre hinter Gittern.
Anlass für diese drakonische Urteil sind allein seine Songs und Meinungsäußerungen.
Die Herrschenden meinen, er habe "Terrorismus" verherrlicht und das spanische Königshaus verunglimpft.
In seinen Songs gibt es unter anderem positive Bezüge auf ETA, GRAPO und RAF.
Die Euskadi Ta Askatasuna, kurz ETA, (baskisch für Baskenland und Freiheit) war bis zu ihrer Selbstauflösung am 2. Mai 2018 eine marxistisch-leninistische, separatistische baskisch-nationalistische Untergrundorganisation.
GRAPO steht für Grupos de Resistencia Antifascista Primero de Octubre, auf deutsch ‚Gruppen des antifaschistischen Widerstands des 1. Oktober' und RAF war einst die Rote Armee Fraktion in der BRD (Bundesrepublik Deutschland).
https://www.freie-radios.net/107527

Die nächste Sendung findet m Dienstag, den  4.April von 19 - 20 Uhr statt.

Zu empfangen per Livestream: www.radioflora.de

You are here: Podcasts zu "Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen".- Ausgabe März 2021 bei Radio Flora"