political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

INTERNATIONALES SYMPOSIUM FÜR GERECHTIGKEIT: 2-4. April 2021

27.03.21

symposiumInternationales Grup Yorum Solidaritätskonzert: 5. April 2021

Das traditionelle Symposium zum Kampf gegen Unterdrückung und alle Formen von Ungerechtigkeit wird vom 2. bis 4. April stattfinden.
Dieses Jahr wird es aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemien eine Online-Veranstaltung sein.




- Was ist das Symposium?

Das Symposium ist ein jährliches Forum fortschrittlicher Organisationen und Einzelpersonen, bei dem aktuelle Fragen des Widerstands gegen Unterdrückung und gemeinsame Strategien diskutiert und die einzelnen Kämpfe zu einem großen internationalen Kampf verbunden werden.


- Worum geht es beim diesjährigen Symposium?

Die diesjährige Veranstaltung ist inspiriert durch den Kampf der Hungerstreikenden in der Türkei, die in ihrem Widerstand für Gerechtigkeit im letzten Jahr ums Leben kamen. Sie alle führten einen harten Kampf, um faire Prozesse, das Recht auf Aufführung von Konzerten und der freien Ausübung ihren Anwaltsberufs zu erlangen.

Die Veranstaltung wird 3 Tage dauern und sich auf einzelne Themen konzentrieren, die jeweils einem der MärtyrerInnen gewidmet sind:

Tag 1 für den politischen Gefangenen Mustafa Koçak

Tag 2 für die Volksanwältin Ebru Timtik

Tag 3 für die MusikerInnen der Band Grup Yorum, Helin Bölek und İbrahim Gökçek


72 TeilnehmerInnen (darunter 19 AnwältInnen) aus 25 Ländern werden über die Themen Solidarität, Erfahrungen der Unterdrückung und den Widerstand in ihren Ländern sprechen. Die gesamte Veranstaltung wird am 4. Tag, am 5. April, mit einem Konzert von revolutionären MusikerInnen abgeschlossen.


- Welche Themen sollen diskutiert werden?

Tag 1 für den politischen Gefangenen Mustafa Koçak, wird sich mit politischen Ereignissen, Analysen und politischen Gefangenen befassen. Darunter auch Mumia Abu Jamal, dessen aktueller kritischer Zustand von Prison Radio live aus den USA reflektiert wird. Weiterhin wird es Beiträge geben, die über die aktuelle Situation in mehreren europäischen, asiatischen und lateinamerikanischen Ländern berichten, wie z.B. Serbien, Philippinen, Bangladesch, Palästina, Spanien, Griechenland, Italien, Deutschland, Mexiko, Peru, Frankreich, Ukraine/Donbass, Irland und Türkei.

Der Tag 2 für die Volksanwältin Ebru Timtik wird den Kampf der revolutionären AnwältInnen, die rechtliche Situation in verschiedenen Ländern und die Rechtsprinzipien sowie die Angriffe auf die Bürgerrechte und die Verteidigung behandeln. Mitwirkende sind ELDH, IADL, AED und Anwaltskanzlei des Volkes in der Türkei und International.

Am Tag 3 für die MusikerInnen von Grup Yorum, Helin Bölek und İbrahim Gökçek, wird das Ziel angestrebt, eine Front von KünstlerInnen für alternative und revolutionäre Kunst zu bilden. Zu den TeilnehmerInnen gehören eine Reihe von MusikerInnen und Bands aus Frankreich, Deutschland, Italien, Griechenland, Russland und Bulgarien. Spanien wird durch die Rechtsanwältin des kürzlich inhaftierten katalanischen Rap-Musikers Pablo Hasel vertreten sein.


- Von wem wird das Symposium organisiert?
Die Veranstaltung wird von der Antiimperialistischen Front organisiert - einer internationalen Organisation, die mit den Mitteln der Solidarität versucht, unterdrückte Menschen, fortschrittliche und revolutionäre Kräfte in einer gemeinsamen Front gegen den Imperialismus und beim Aufbau der neuen gerechten Welt zu vereinen.


- Wie sieht es mit der Sprache des Symposiums aus?
Die gesamte Veranstaltung wird simultan in 7 Sprachen übersetzt: Englisch, Türkisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Deutsch und Russisch.

Programm:
https://symposiumparis2021.blogspot.com/

Und hier der Link zum Zuschauen und Zuhören:

https://symposiumparis2021.blogspot.com/

You are here: INTERNATIONALES SYMPOSIUM FÜR GERECHTIGKEIT: 2-4. April 2021