political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Dutzende von palästinensischen Studierenden nach Besuch eines von den Zionisten zerstörten Hauses massenhaft verhaftet #FreePalestinianStudents

20.07.21

pal.studierendeAm Mittwoch, den 14. Juli, wurden 45 palästinensische Studierende der Birzeit Universität einer Massenverhaftung unterzogen, nachdem sie sich mit der Familie des palästinensischen Gefangenen Montasser Shalabi getroffen haben und ihre Solidarität nach der Zerstörung des Shalabi-Hauses im Dorf Turmus‘ayya durch das zionistische Besatzungsmilitär ausdrücken wollten.

Als die Studierende Turmus’Ayya in einem gecharterten Bus verließen, blockierten verdeckte Besatzungstruppen in zwei Fahrzeugen den Bus am Ortseingang, zwangen die Studierende, den Bus zu verlassen, fesselten ihnen die Hände, verbanden ihnen die Augen, zwangen sie, sich auf den Boden zu setzen oder zu legen und nahmen sie dann fest und brachten sie ins Binyamin Militärlager. Der gecharterte Bus selbst wurde beschlagnahmt.

Nach mehrstündiger Haft wurden die Studentinnen freigelassen. Die zionistischen Besatzungstruppen haben aber weiterhin 30 Studenten festgehalten, die immer noch im Lager Binyamin sind. Mindestens zwei der Studenten wurden schwer verprügelt.

Die Birzeit Universität gab eine Erklärung zur Verhaftung der Studenten durch die zionistischen Kolonialisten ab: „Die Birzeit Universität verfolgt mit Besorgnis die Festnahme einer Gruppe von Universitätsstudenten am Eingang des Dorfes Turmus’Ayya, wo die zionistischen Besatzungstruppen sie angriffen und das Fahrzeug, in dem sie unterwegs waren, festhielten, um sie später in einem privaten Fahrzeug vom Eingang des Dorfes zu einem anderen Zielort zu bringen. Die Universität ist der Ansicht, dass die von der zionistischen Besatzung verfolgte Politik eine Verletzung aller internationalen Gesetze und Normen ist, die das Recht der Studenten auf Bewegungsfreiheit garantieren, und eine Verletzung aller internationalen Standards, die ihre Würde und Freiheit schützen.“

Studierende der Universität protestierten heute, Donnerstag, 15. Juli, und forderten die Freilassung ihrer inhaftierten Kollegen:


Die Solidaritätsdelegation zum Shalabi-Haus wurde vom Islamischen Block und anderen studentischen Gruppen an der Birzeit Universität organisiert, die wie die Studierenden an anderen palästinensischen Universitäten ständigen Repressionen ausgesetzt sind. Allein an der Birzeit Universität wurden im akademischen Jahr 2019-2020 etwa 74 Studenten von Besatzungssoldaten festgenommen. Die Arbeit der studentischen Organisierung, von der Durchführung von Buchmessen über die Organisation von Veranstaltungen bis hin zur Teilnahme an Studentenwahlen, wird von der zionistischen Besatzung kriminalisiert. Noch mehr Studierenden werden inhaftiert, weil sie an Demonstrationen teilnehmen oder auf ihren Social-Media-Profilen posten.

Eine der häufigsten Anklagen, mit denen palästinensische Studierenden vor zionistischen Militärgerichten konfrontiert werden, ist „Mitgliedschaft in einer verbotenen Organisation“, was sich typischerweise auf die Studentenblöcke bezieht. Diese repräsentieren das gesamte Spektrum der palästinensischen Politik. Sie organisieren Vorlesungen, Buchmessen, Kundgebungen und andere Veranstaltungen auf dem Campus und nehmen an Studentenwahlen teil. Die Anklageschriften beziehen sich oft auf diese Standardaktivitäten des Campuslebens, die weithin als Barometer für die breitere palästinensische politische Meinung interpretiert werden.

Sogar die Botschaft der USA bei der zionistischen Besatzung, die ihren Sitz in der besetzten palästinensischen Hauptstadt Jerusalem hat, verurteilte den Abriss des Hauses von Montasser Shalabi durch die zionistische Besatzung. Shalabi, ein palästinensisch-amerikanischer Mann, wird von der zionistischen Besatzung inhaftiert und beschuldigt, im Mai einen bewaffneten Angriff auf zionistische Siedler im besetzten Westjordanland verübt zu haben. Der Abriss palästinensischer Häuser, der ganze Familien obdachlos macht – in diesem Fall Shalabis Frau und Kinder, die ebenfalls US-Bürger sind – ist eine illegale Politik der kollektiven Bestrafung, die sich gegen ganze Familien richtet und von der zionistischen Besatzung routinemäßig gegen die Familien von inhaftierten oder getöteten Palästinensern eingesetzt wird.

Samidoun Palestinian Prisoner Solidarity Network fordert die sofortige Freilassung der inhaftierten palästinensischen Studenten und fordert alle Freunde der Gerechtigkeit in Palästina auf, sich der Kampagne #FreePalestinianStudents anzuschließen. Diese Kampagne bringt Organisationen in einem globalen Aufruf zusammen, um die sofortige Freilassung der inhaftierten palästinensischen Studierenden zu fordern und das Recht der palästinensischen Studierenden auf Bildung, das Recht auf politische Meinungsäußerung und Beteiligung und das Recht, ihre eigene Zukunft zu bestimmen, zu schützen. Die zionistische Besatzung hat palästinensische Studierenden und insbesondere die palästinensische Studierendenbewegung und Organisationen zur Zielscheibe harter Repressionen und politischer Verhaftungen und Inhaftierungen gemacht.

Wir schließen uns zusammen an, um zum Handeln und zur Unterstützung der palästinensischen Studierenden hinter Gittern aufzurufen, einschließlich:

Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen gegen die zionistische Entität namens “Israel”, darunter die “israelischen” akademischen Institutionen, die bei den systematischen Angriffen gegen die Palästinensischen Rechte Komplizen sind.
Beendigung jeder militärischen und wirtschaftlichen Hilfe sowie aller militärischen Transaktionen, gemeinsamen Projekten und direkten Finanzierungen für das Regime der zionistischen Besatzung durch die Regierungen in der ganzen Welt.
Die Programme der “Normalisierung” herausfordern, die auf die Legitimierung der zionistischen Besatzung abzielen — dies ist ein Versuch, die Angriffe gegen die Palästinensischen Studierenden sowie ihre Kriminalisierung zu legitimieren.
Sich organisieren, um direkte Beziehungen der Solidarität mit den Palästinensischen Studierenden und der Palästinensischen Studentenbewegung aufzubauen, um sicherzustellen, dass diese von ihrer globalen Unterstützungsgemeinschaft nicht isoliert werden, trotz der Versuche der zionistischen
Die vollständige Erklärung zur Kampagne, Ressourcen, Poster, Fotos und mehr, einschließlich Übersetzungen in acht Sprachen, findet ihr unter: https://freepalestinianstudents.org

Fügt den Namen eurer Organisation zu dieser Erklärung hinzu: http://bit.ly/palstudentsignon

https://samidoun.net/de/2021/07/dutzende-von-palaestinensischen-studierenden-nach-besuch-eines-von-den-zionisten-zerstoerten-hauses-massenhaft-verhaftet-freepalestinianstudents/

You are here: Dutzende von palästinensischen Studierenden nach Besuch eines von den Zionisten zerstörten Hauses massenhaft verhaftet #FreePalestinianStudents