political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

UNSERE GENOSSIN SARYA IST IM KOBANE-WIDERSTAND UNSTERBLICH GEWORDEN

26.12.14

mlkpUnsere Genossin Sarya Özgür (Sibel Bulut), Mitglied unserer Partei MLKP, ist am 12. Dezember 2014 in Rojava im Kobane-Widerstand gefallen.

Die Genossin Sarya ist durch ihre Aktion im vereinigten, regionalen revolutionären Kampf unserer Völker in den Vordergrund gerückt und wurde Symbol des Frei-werden und Kommandant-werden der kommunistischen Frau gegen die ISIS, die Handlanger der imperialistischen und kolonialistischen Kräfte.

Die Genossen Sarya hat, dem Aufruf unserer Partei folgend, die rote Fahne der Genossen Serkan Tosun und Paramaz Kizilbas übernommen. Und hat sie mit Würde, revolutionärem Willen, Entschlossenheit und Selbstvertrauen ohne Angst vor dem Sterben getragen. Sie kämpfte genauso wie die Genossinnen Arin Mirxan und Kader Ortakaya, die in Kobane gefallen sind, gegen die ISIS, die im Mittleren Osten der Feind der Völker und der Freiheit ist.
In den ersten Jahren ihrer revolutionären Tätigkeit hat sie bei der Zeitung Atilim gearbeitet. Sie wurde durch das faschistische Regime verfolgt. Eine Zeit lang arbeitete sie in der Sektion unserer Partei in Kurdistan. Später wandte sie sich den Bergen zu, als sie die Frauenbefreiung in Kommandant-werden der Frauen sah. Sie erfüllte die Aufgaben, die die Partei ihr gab, mit einem großen Glauben, Anspruch und Willen.

In Serekaniye hat sie als MLKPlerin in den Reihen der YPG/YPJ gegen die Banden gekämpft. Durch ihre Widerstandsfähigkeit, ihre Entschlossenheit, ihren Willen, durch ihren Klassenhass und ihre Aktion wurde sie bei ihren Genossen geschätzt und zeigte hohe Kampfesleistung.

Genossin Sarya hat in der Zeit, als sie in Kobane war, durch ihre Erklärungen und Aufrufe die Revolutionäre, Jugendlichen, Frauen und Völker; alle lokalen, regionalen und internationalen Kräfte, die für Revolution und Sozialismus kämpfen, aufgerufen, “die Revolution zu verteidigen”, “die Revolution anzutasten”.
Sie sagte: “die Verteidigung der Revolution ist die Verteidigung der freien Zukunft”; “wenn es sein soll, werden wir dafür sterben“; “die Aufgabe des Revolutionärs ist die Revolution verwirklichen”. Sie hat das gemacht, woran sie dachte und was sie sagte.
Sie hat, “die Kommunisten sollen dort sein, wo die Unterdrückten sind” sagend, uns die rote Fahne übergeben.

Die Genossin Sarya und die Genossen Serkan und Paramaz weisen auf die geschichtlichen und politischen Aufgaben der Revolutionäre hin; sie zeigen den Weg des Kampfes um Freiheit und Sozialismus. Unsere Partei MLKP wird auf ihrem Weg mit Bewusstsein, Wille und der Entschlossenheit des Sieges weiter marschieren.
Die Aufrufe unserer Genossen sind zugleich der Aufruf für die internationalen Brigaden; sie sind Aufrufe an die Revolutionäre der Region und der Welt, an die Parteien, Gruppen und Strukturen: “Auf nach Rojava für die Rojava-Revolution, für den Kobane-Widerstand”.

Es lebe die Revolution und der Sozialismus!
Genossin Sarya ist unsterblich!
Beteiligt euch an der Rojava-Revolution und am Kobane-Widerstand!

MLKP Internationales Büro

You are here: UNSERE GENOSSIN SARYA IST IM KOBANE-WIDERSTAND UNSTERBLICH GEWORDEN