political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

TATORT Kurdistan Hamburg und Rote Hilfe Hamurg laden ein: TATORT Kurdistan Café Mittwoch, 09.12.2015 18:30 h (ab 18:00h Essen) Centro Sociale, Sternstr. 2, LINK: http://129b.blogsport.eu/2015/11/30/veranstaltung-09-12-15-knast-für Aktivist*innen

02.12.15

129b
Die Hamburger §129b - Verfahren und Erzählungen aus dem türkischen Knast der 80er Jahre
Wir laden ein zum TATORT Kurdistan Café, in dem wir über die Situation der unter §129b "Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland" in deutschen Knästen inhaftierten Gefangenen sprechen wollen.

Eingeladen dazu ist die Hamburger Anwältin Britta Eder, die über die neuesten Entwicklungen und Aspekte informieren wird.

 

Der §129b ist nach dem 11. September geschaffen worden. Mit ihm kann das
Bundesjustizministerium als politische Instanz eine Verfolgung von
Organisationen und Einzelpersonen anordnen. Ausreichend dafür ist die
Einschätzung, dass im Ausland Terroranschläge begangen würden.

Im Fall der PKK übernimmt das Ministerium schlicht die Einschätzungen der türkischen Justiz.
In einem kleinen Beitrag soll aus den Erinnerungen von Sakine Cansiz gelesen werden, die während des Militärputsches 1980 inhaftiert war. Sie wurde am 09.01.2013 in Paris durch einen vermeintlichen Attentäter des türkischen Geheimdienstes zusammen mit zwei weiteren PKK-Aktivistinnen ermordet.

You are here: TATORT Kurdistan Hamburg und Rote Hilfe Hamurg laden ein: TATORT Kurdistan Café Mittwoch, 09.12.2015 18:30 h (ab 18:00h Essen) Centro Sociale, Sternstr. 2, LINK: http://129b.blogsport.eu/2015/11/30/veranstaltung-09-12-15-knast-für Aktivist*innen