political-prisoners.net

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Beitrag ausdrucken

Kämpft gegen die Luftangriffe auf Bastar!

06.04.16

indien. hh Das Spezialzonenkomitee Dandakaranya veröffentlichte am 2. April einen Aufruf, gegen die Luftangriffe auf Bastar zu kämpfen. Darin wird auch zu einem Bandh in den beiden Bundesstaaten Chhattisgarh und Maharashtra aufgerufen.
Wir veröffentlichen diese überarbeitete Übersetzung des Aufrufes, die uns zugeschickt wurde.
KOMMUNISTISCHE PARTEI INDIENS (MAOISTEN)
Spezialzonenkomitee Dandakaranya

 

Pressemitteilung
2. April 2016
Kämpft gegen die Luftangriffe auf Bastar!
Macht den Bandh [bewaffneten Streik] in Dandakaranya am 15. April 2016 erfolgreich!
Seit den letzten sechs Monaten haben MI-17 Militärhelikopter Feuer- und Bombardierungsübungen in Sukuma, Dantewada und Bijapur in Südbastar im Bundesstaat Chhatthisgarh ausgeführt. Am 1. April erklärten Top-Beamten der Polizei und der Luftwaffe bei einer Pressekonferenz, dass in der Situation, wenn Maoisten auf Sicherheitskräfte feuern, Garuda-Kommandos das Feuer erwidern würden. Dies bedeutet nichts anderes, als dass es in jedem Fall Feuer und Bombardements aus der Luft geben wird. Tatsächlich feuern die bewaffneten Kräfte der Regierung jeden Tag in den Kampfzonen. Im Namen von Maha Abhiyan gibt es täglich Fake-Encounter und Encounter. Wahllose Verhaftungen sind auf der Tagesordnung. Letzten Oktober log die Polizei, dass Helikopter nur benutzt würden, um Operationen zu unterstützen, und dass sie nur Feuer aus der Luft eröffnen würden, wenn die Helikopter von den Maoisten angegriffen würden und nur zur Selbstverteidigung. Es gibt in den letzten sechs Monaten nicht einen einzigen Beweis dafür, dass auf die Helikopter geschossen worden ist. Trotzdem benutzt die Regierung Luftangriffe und Bombardements aus der Luft als Teil der faschistischen, militaristischen Unterdrückungskampagne Green Hunt [Grüne Jagd].
Indem sie über Selbstverteidigung reden, geschieht dies nur, um das Volk des Landes zu verwirren. Fakt ist, dass die Luftwaffe angewiesen worden ist, Luftangriffe zu fliegen. Das bedeutet, der Kampf des Volkes gegen seine Vertreibung durch die angekündigten Mega-Bergwerke, Mega-Dämme, Mega-Fabriken und der Kampf, den die Maoistische Partei, Volksbefreiungs-guerillaarmee (PLGA), Massenorganisationen und die revolutionären Massen führen, soll rasch zerschlagen werden, um den Dschungel, Wald und die Bodenschätze zum Rauben an die einheimischen und ausländischen Konzerne zu übergeben. Zusätzlich zu der Existenz von zehntausenden von Polizei- und paramilitärischen Kräften ist die Entscheidung für Luftangriffe für dieses Ziel. Das Geheimprojekt steht hinter der Genehmigung der Zentralregierung zum Aufbau eines Flughafens im Indravathi Tiger Reservat und dient dazu einen Nationalpark in eine Luftwaffenbasis zu verwandeln.
Der Kampf des Volkes von Dandakaranya geht nicht nur um dessen Interessen. Dies ist der Kampf der unterdrückten Massen des ganzen Landes. Dies ist der Kampf die Bodenschätze für zukünftige Generationen zu schützen. Es geht darum die Umwelt zu schützen. Es geht darum die Flüsse, Ströme, Wälder und das Land zu schützen. Der ungerechte Krieg der Zentralregierung und der Regierungen der Bundesstaaten – die Operation Green Hunt – geht darum und nur um die Profite der Konzerne. Es ist Zeit sich zu erheben: Für die unterdrückten Massen, revolutionären Parteien, demokratische, fortschrittliche Sektionen, Gewerkschaften, Menschenrechtsorganisationen, Schriftsteller, Künstler, Historiker, Filmemacher, Anwälte, Studenten, Angestellte von Print- und elektronischen Medien, sozialen Organisationen von Stämmen und Nichtstämmen. Unsere Partei ruft jeden dazu auf, seine Stimme gegen die Luftangriffe und Bombardements zu erheben. Wir rufen zu einer Kampagne auf, dass es der Luftwaffe nicht erlaubt wird, die fremden Angriffe zu beantworten und Besatzungskriege, um Operationen innerhalb des Landes für Angriffe gegen das Volk des Landes, nicht führen zu dürfen. Enthüllt die Verschwörungen der Regierungen, die die Identität der alten Stämme des Landes zerstören würden. Unsere Partei ruft das Volk von Chhattisgarh und Maharashtra dazu auf den Bandh [bewaffneten Streik] in ganz Dandakaranya (Chhattisgarh und Maharashtra) am 15. April zum Erfolg zu machen, im Protest gegen die geplanten Luftangriffe und Bombardements.

Anmerkung – Erziehungs- und Gesundheitsdienste sind vom Bandh ausgenommen.
Vikalp
Sprecher des Spezialzonenkomitee Dandakaranya
In mehreren Bundesstaaten Indiens werden im Zuge von Wahlboykotts Aktionen ausgeführt, wie etwa Propagandaaktionen, bei denen eine Gruppe der PLGA die Bewohner eines Dorfes in Kerala auffordert sich zu versammeln und dann gegen die Wahlen agitiert und die Menschen auffordert, sich ihrem Kampf anzuschliessen.
In den Westbengalen hat die Reaktion die Sicherheitsvorkehrungen bei den Wahlen verstärkt, die auch durch Militär und Luftunterstützung durchgesetzt werden. Dabei gibt die Reaktion eine Einschätzung davon ab, wie viele Wahllokale „kritisch“ sind, mit 1962 von 4945 Wahllokalen knapp 40%. Diese Wahllokale werden auch zwei Stunden früher geschlossen als die übrigen.
Weiterhin wurden in der letzten Woche mehrere Aktionen durchgeführt, darunter eine Serie von Explosionenvon IED (improvisierter Sprengsatz) am 2. April im Distrikt Dhanbad in Chhattisgarh, bei dem vier Polizisten verletzt wurden.
Am 3. April wurde der Präsident der Jugendorganisation der BJP (Partei des amtierenden indischen Präsidenten) des Distrikts Bijapur in Bastar angeschossen und per Helikopter evakuiert.

You are here: Kämpft gegen die Luftangriffe auf Bastar!