Jetzt erst recht und umso mehr: Schreibt den Gefangenen!

Jetzt erst recht und umso mehr: Schreibt den Gefangenen!

Hier ist ein kurzer Aufruf, der ermutigen soll, Briefe an Gefangene zu schreiben:

In den letzten Tagen wurden mehrere Artikel veröffentlicht, die über die sich zuspitzende Situation in den Knästen berichtet haben. Menschen im Knast sind besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen.

Die meisten Knäste sind überbelegt und wenn viele Menschen auf engem Raum leben müssen, ist die Ansteckungsgefahr bei Krankheiten besonders hoch. Noch dazu sind die hygienischen Umstände und die gesundheitliche Versorgung in den Knästen miserabel. Durch die Corona-Pandemie wird die Isolation in den Knästen noch verschärft: Besuche wurden auf ein absolutes Minimum reduziert oder ganz verboten. Für die meisten Gefangenen heißt das, dass die einzige Möglichkeit, Kontakte zu anderen Menschen zu haben und an Informationen zu kommen Briefe und Telefonate sind. Deswegen wollen wir alle ermutigen und auffordern, Briefe in den Knast zu schicken und zumindest kleine Risse in die Mauer der Isolation zu rütteln.

Hier findet ihr Informationen, wie ihr an Gefangene schreiben könnt und was ihr beachten müsst & auch eine Liste mit Adressen von Gefangenen:

https://abcleipzig.noblogs.org/gefangenen-schreiben-write-to-prisoners/

Unter anderem hier findet ihr noch weitere Adressen von Gefangenen

https://www.abc-wien.net/?page_id=4102

Schreibt Briefe und Postkarten an unsere Freund*innen und Gefährt*innen im Knast.

Break the Isolation! Gegen alle Knäste und Lager!

Unsere Solidarität ist stärker als ihre Repression!

webadresse:
https://abcleipzig.noblog…

Related Posts

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf