Lasst Özgül Emre frei!

Lasst Özgül Emre frei!

Erdal Eren* – 22. Mai 2022

Özgül Emre, eine revolutionäre Journalistin aus der Türkei, befindet sich seit dem 17. Mai auf Antrag der deutschen Bundesanwaltschaft und auf Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) in Deutschland in Haft. Özgül Emre wird von der Rohrbacher Gefängnisverwaltung willkürlich und rechtswidrig gezwungen, eine Einheitskleidung zu tragen und erhält keine eigene Kleidung.

Özgül Emre, die sich weigert, die willkürliche und rechtswidrige Verhängung einer Anstaltskleidung aus fadenscheinigen Gründen zu akzeptieren, befindet sich seit dem 16. Mai 2022, d. h. seit 38 Tagen, im Hungerstreik.

Nach Angaben ihrer Familie und des Anwalts, der sich mit ihr getroffen hat, hat sich der Gesundheitszustand von Özgül Emre so weit verschlechtert, dass ihr Leben in Gefahr ist.

Özgül Emre hat von der JVA Rohrbach einen Monat lang keinen Zucker und kein Salz erhalten, die sie während des Hungerstreiks unbedingt verwenden muss.

Özgül hat in den letzten Tagen ernsthafte Probleme mit der Flüssigkeitsaufnahme und gibt an, dass sie die Flüssigkeiten, die sie zu sich nimmt, erbricht und dass sie sowohl bei der Flüssigkeitsaufnahme als auch beim Erbrechen starke Schmerzen in der Leistengegend hat. Da sie derzeit nicht in der Lage ist, Flüssigkeit zu sich zu nehmen, kann sie auch keinen Zucker und kein Salz aufnehmen, so dass ihre körperliche Widerstandskraft rapide abnimmt.

Mit anderen Worten: Özgül’s Gesundheitszustand hat sich rapide verschlechtert, weil sie keine Flüssigkeit und damit auch keinen Zucker und kein Salz mehr zu sich nehmen kann, und ist zu einer ernsten Gefahr für ihr Leben geworden.

Die Forderungen von Özgül Emre sind berechtigt und legitim! Wir akzeptieren den von ihr gewählten Weg mit einem Hungerstreik ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen und stehen hinter ihr. Aber wir halten ihn nicht für den richtigen Weg.
.
Özgül wir brauchen dich!

Hungerstreik wird auch Todesfasten genannt und diese Bezeichnung sagt eindeutig aus was am Ende dabei herauskommt. Der Tod eines verdienten unentbehrlichen Genossen, der im Diesseits gebraucht wird.

Bert Brecht schrieb:

Die Schwachen kämpfen nicht.
Die Stärkeren kämpfen vielleicht eine Stunde lang.
Die noch stärker sind, kämpfen viele Jahre.
Aber die Stärksten kämpfen ihr Leben lang.
Diese sind unentbehrlich.
.
Wie aber soll man kämpfen wenn man nicht mehr auf dieser Erde weilt?

.Özgül wir brauchen dich hier! Wir brauchen dich als mutige,.
.revolutionäre Journalistin, die mit ihrem Fleis und ihrem.
.Sachverstand die Herrschenden und ihre Machenschaften.
.entlarvt! Wissen ist die Grundlage allen revolutionären.
.Handelns! Dein Tod nützt niemanden etwas!.

.
Dennoch fest steht:

Die Auferlegung von Anstaltskleidung, trotz Unschuldsvermutung ist unrechtmäßig und illegal und muss sofort gestoppt werden.

Die berechtigten und legitimen Forderungen von Özgül Emre müssen akzeptiert werden! Schluss mit dem Zwang der Anstaltskleidung! Deshalb rufen wir alle Leser von RoterMorgen ind alle fortschrittlichen Menschen auf, Özgül Emre zu uterstützen.

Unterstützt die Mahnwache vor dem Bundesgerichtshof in Karlshuhe! – Schluss mit der Auferlegung von Anstaltskleidung!

Unterstützt die Mahnwache vor dem Bundesgerichtshof in Karlshuhe! – Schluss mit der Auferlegung von Anstaltskleidung!

Protestiert bei der der Justizvollzugsanstalt Rohrbach und dem Bundesgerichtshof in Karlshure:
Bundesgerichtshof Karlsruhe
Herrenstraße 45 A, 76133 Karlsruhe
Telefon: +49 (0) 721 1590 Justizvollzugsanstalt Rohrbach
Peter-Caesar-Alleee 1, 55597 Wöllstein
Telefon: +49 (0) 6703 3060

.* = Unsere Unterstützer und Informanten aus der faschistischen Türkei und Kurdistan, soweie die im Exil lebenden Genossen müssen täglich mit Repressalien, Haft und Folter oder Abschiebung rechnen, wenn sie kritisch über die aktuellen Zustände informieren. Aus diesem Grunde nennen wir stellvertretend statt ihre Namen den Namen unseres Genossen Erdal Eren der am 13. Dez. 1980, im Alter von 17 Jahren von der türkischen Militärjunta ermordet wurde. Wir werden Erdal nie vergessen und kämpfen in seinem Sinne weiter!

  • = Faşist Türkiye ve Kürdistan’dan destekçilerimiz ve muhbirlerimiz ile sürgünde yaşayan yoldaşlarımız, mevcut durum hakkında kritik bilgiler verirlerse her gün misilleme, hapis ve işkence veya sınır dışı edilmekle hesaplaşmak zorundadır. Bu nedenle adları yerine 13 Aralık 1980’de 17 yaşında Türk askeri cuntası tarafından öldürülen yoldaşımız Erdal Eren’in adını kullanıyoruz. Erdal’ı asla unutmayacağız ve ruhunda mücadele etmeye devam edeceğiz!

in Köln-Ossendorf Freunde und Genossen von Grup Yorum gegen die erneute Verhaftung von … Freiheit für Özgül Emre und Ihsan Cibelik! weiterlesen
https://rotermorgen.eu/lasst-o%cc%88zgu%cc%88l-emre-frei/

Related Posts

Haftantritt von Jo am 22.08. – Antifa bleibt notwendig!

Haftantritt von Jo am 22.08. – Antifa bleibt notwendig!

Internationale Woche der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen 2022 // 23. – 30. August

Internationale Woche der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen 2022 // 23. – 30. August

Neu erschienen: Gefangenen-Info

Neu erschienen: Gefangenen-Info

Shorouq Al-Badan weiter in Verwaltungshaft

Shorouq Al-Badan weiter in Verwaltungshaft