Leipzig: Anquatschversuche & Hausdurchsuchungen

Leipzig: Anquatschversuche & Hausdurchsuchungen

Immer wieder gibt es Anquatschversuche, mit denen Bullen oder Verfassungsschutz versuchen, Aktivist*innen als Informant*innen zu gewinnen.

Falls Ihr davon betroffen sein solltet, dann redet bitte unbedingt mit euren Freund*innen /Zusammenhängen darüber, oder kommt zu uns in die Sprechstunde. Wir halten es für fatal, wenn Anquatschversuche aus Angst, Schuldgefühlen oder sonstigen Gründen verschwiegen werden. Ein Austausch über den Umgang mit Anquatschversuchen hilft einerseits euch dabei, über die anfängliche Ohnmacht hinwegzukommen, ist aber auch wichtig für den Schutz unserer Strukturen. Es ist wichtig, dass wir uns informieren, wenn deutlich wird, dass einige von uns besonders ins Visier der Repressionsbehörden geraten.

In den letzten Wochen gab es in Leipzig außerdem drei Hausdurchsuchungen: Eine Durchsuchung fand am 4.3. in Plagwitz statt und bezog sich auf die Linksunten-Soli-Demo am 25.1. Gesucht wurden Schuhe und Pullover, mitgenommen wurden Schuhe.

Zwei Durchsuchungen fanden am 11.3 in Connewitz statt wegen den Riots zum G20 Gipfel in Hamburg 2017.

https://antirepression.noblogs.org/post/2020/03/21/anquatschversuche-hausdurchsuchungen/

Related Posts

Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Griechenland: Demonstration in Gedenken an den Studenten-Aufstand 1973 und gegen die Yankees

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

(Italien) Aktuelles zum anarchistischen Gefangenen Alfredo Cospito, der sich im Hungerstreik gegen 41bis befindet

Eröffnung des §129b-Prozesses gegen den kurdischen Aktivisten Özgür A.

Eröffnung des §129b-Prozesses gegen den kurdischen Aktivisten Özgür A.