Memoria Elgeta

Memoria Elgeta

Für das Baskenland waren die Kämpfe am Intxorta-Berg, oberhalb des gipuzkoanischen Dorfes Elgeta entscheidend für den weiteren Kriegsverlauf im Jahr 1937. Aus dem Osten rückten die Putschisten an, mit italienischer und nazi-deutscher Unterstützung aus der Luft.

 
Gipuzkoa selbst war schnell gefallen, Intxorta lag auf dem Weg ins baskische Industriezentrum Bilbao. Sieben Monate lang konnten die Milizen – bestehend aus Nationalisten, Sozialist-innen, Republikaner-innen und Anarchist-innen – den Ort halten dann fielen sie der Übermacht der faschistischen Verbände zum Opfer und mussten sich Richtung Bizkaia zurückziehen, um dort den Eisernen Ring um Bilbao zu verteidigen.
 
Vor Jahren wurde am Berg ein Denkmal für die Verteidiger/innen aufgestellt, gleichzeitig wurden die verfallenen Schützengräben, Bunker und MG-Stellungen wieder in Stand gesetzt. Sie können nun mit Schildern bestückt besucht und bewandert werden. Im Dorf wurde ein kleines Museum eingerichtet, im Kafe Antzokia, dort sind Dokumente, damalige Presse, und Kriegsutensilien ausgestellt.
 
In diesem Jahr fand die Erinnerung eine neue Ausdrucksform. Mehr als 100 Personen aus dem kleinen Ort spielten eine Schlacht aus dem Krieg nach. In originalen Uniformen der verschiedenen Gruppen wurde es eine Stunde lang fast so laut wie 1937. Einige der Schauspieler/innen konnten erzählen, dass die eigenen Väter von Bauersleuten zu Milizionären geworden waren und am Intxorta gekämpft hatten. Nahezu 2000 Zuschauer/innen schauten trotz Regenwetters zu, nie waren Falangisten und Requetés in Euskal Herria so willkommen wie am heutigen Sonntag. Die Reaktionen auf die neue Präsentations-Form waren durchweg positiv. Heutzutage ist es insbesondere schwierig, der jüngeren Generation zu vermitteln, was vor 75 Jahren geschah. Erinnernde und mahnende Diskurse nützen nicht viel, weil die Geschichte abstrakt bleibt. Die heute gewonnene Schlacht hat bei Jüngeren sicher mehr bleibende Eindrücke hinterlassen.
 
Fotostrecke von Elgeta:

www.flickr.com/photos/txeng/sets/72157633372698478/show/

Related Posts

Young Struggle im Visier der Repression

Young Struggle im Visier der Repression

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Freiheit für die OPCW-Gefangenen! (dt/eng)

Freiheit für die OPCW-Gefangenen! (dt/eng)

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2021 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2021 bei Radio Flora

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!