MLKP-Gefangene kündigen solidarischen Hungerstreik an

MLKP-Gefangene kündigen solidarischen Hungerstreik an

Die in der Türkei inhaftierten Gefangenen aus MLKP-Verfahren haben angekündigt, sich am Hungerstreik von PKK- und PAJK-Mitgliedern gegen die Isolation Abdullah Öcalans und die lebensbedrohlichen Haftbedingungen in türkischen Gefängnissen zu beteiligen. Als Ausdruck der Solidarität der MLKP mit den PKK/PAJK-Gefangenen wollen sich ihre Angehörigen ab dem 7. Januar für vorerst fünf Tage an dem Widerstand beteiligen, erklärten Zeynep Yeter und Deniz Aytaç am Montag.

„Die Bemühungen, das kurdische Volk zu unterwerfen, sind stets am Widerstand der Kurdinnen und Kurden gescheitert. Auch jetzt wird das kurdische Volk die Politik der Unterdrückung und Isolation gegenüber ihrem Repräsentanten Abdullah Öcalan vereiteln“, heißt es in einer Erklärung der MLKP. „Wir glauben fest daran, dass wir die Repression des Kolonialismus und Faschismus durch vereinten Kampf zerschlagen werden, und rufen unsere Völker auf, für den Gefängniswiderstand einzutreten.“

Bereits seit dem 27. November sind politische Gefangene in der Türkei im Hungerstreik gegen das Folter- und Isolationsregime auf der Gefängnisinsel Imrali, wo der PKK-Begründer Abdullah Öcalan seit seiner völkerrechtswidrigen Verschleppung aus Kenia im Jahr 1999 festgehalten wird. Der Massenprotest richtet sich gleichermaßen gegen die völlige Entrechtung in türkischen Haftanstalten. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich die Haftbedingungen dramatisch verschlechtert. Insbesondere für kranke Gefangene ist die Situation lebensbedrohlich. Im Moment findet der Hungerstreik noch in Fünftagesschichten statt. Die Gefangenen warnen allerdings vor einer Umwandlung in eine Aktion ohne Ablösung, sollten ihre Forderungen kein Gehör finden.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/mlkp-gefangene-kundigen-solidarischen-hungerstreik-an-23733

Related Posts

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!