Palästinensische Kinder werden durch Gefängnisaufenthalt traumatisiert

Palästinensische Kinder werden durch Gefängnisaufenthalt traumatisiert

Ramallah,Westbank: Von den Hunderten palästinensischer Kinder, die jedes Jahr in israelischen Gefängnissen eingesperrt sind, leidet die große Mehrheit nach ihrer Entlassung an Alpträumen, Bettnässen und Angst, sagt Save the Children in einem Bericht, der am Montag veröffentlicht wurde.

Die Organisation sagte, dass seit dem Jahr 2000 die israelische Armee mehr als 8000 (acht tausend) palästinensische Kinder in der besetzten Westbank verhaftet hatte, dass Kinder ab 12 Jahren in militärischen Gerichten strafrechtlich verfolgt wurden, meistens wegen des Verdachts, Steine geworfen zu haben.

98% der verhafteten Kinder berichteten, dass sie durch israelische Soldaten Gewalt ausgesetzt waren, entweder physisch oder verbal, sagte der Programmberater Eyad al-Araj einer Medien-Konferenz auf der Westbank, eine Tortur, die psychische Narben bei fast allen von ihnen hinterlässt.

„Mehr als 90% dieser Kinder leiden unter ‚posttraumatischen stress disorder’ (PTSD),“ sagte Al-Araj.

Der Bericht über israelische Verhaftung von Palästinensern unter 18 gründet sich auf eine Untersuchung von 292 Kindern, die von Israel verhaftet und entlassen wurden .

Im letzten Jahr wurden 2301 Kinder in Haft genommen ( 2010 waren es 3470) nach Daten der palästinensischen Menschenrechtsgruppe „Defence the Children International“(DCI). Im Augenblick sind 170 palästinensische Minderjährige im Gefängnis, sagte DCI.

„Verhaftung hat eine verheerende Auswirkung auf die Kinder, ihre Familien und ihre Gesellschaft,“ sagt der Bericht.

Kinder leiden unter den Auswirkungen, einschließlich PTSD, Ängste, das Haus zu verlassen, zusätzlich psychologischer Symptome wie Angstanfälle und Alpträume. Familien werden überängstlich und lassen die Kinder nicht mehr aus dem Haus.“

Militärgerichte

Die israelische Armee sagt, dass Steine-werfen eine ernst zu nehmende Straftat sei, die Verletzung oder Tod verursachen kann.

Palästinensische Jungen, manchmal nicht älter als 13 oder 14 werfen Steine auf israelische Autos oder Armeefahrzeuge entweder mit der Hand oder einer Steinschleuder, sagte Arye Shalitar, ein israelischer Militärsprecher.

„Es klingt so, als ob die IDF nur Kinder verhaftet, aber die Leute verstehen nicht, dass diese Kinder sehr gewalttätig sind. Statt Fußball zu spielen, gefährden sie das Leben von Israelis.“

Bei der Medienkonferenz kritisierte Saudamini Siegrist, Chef des UNICEF-Kinderschutz-programmes, die israelische Anwendung militärischer Gerichte, um palästinensische Minderjährige zu verurteilen. Nirgendwo sonst werden Kinder systematisch vor Militärgerichten und Tribunalen verurteilt, ohne dass ihre Rechte entsprechend geschützt werden,“ sagte er.

Ahmad Dsouki sagte, er wäre im vergangenen Jahr in seinem Haus im Jalazon-Flüchtlingslager, nahe Ramallah bei einem nächtlichen Überfall verhaftet worden. Er wäre damals 16 Jahre alt gewesen.

„Eine große Gruppe bewaffneter israelischer Soldaten drangen in unser Haus, weckten mich und zerrten mich aus dem Bett. Sie legten mir Handschellen um, verbanden meine Augen und warfen mich in ihren Jeep,“ sagte Dsouqi zu Reuters.

Er wurde während langer Verhöre geschlagen; man erlaubte ihm nicht, nach draußen zu gehen und zwang ihn, schließlich zu bekennen, dass er Steine auf israelische Soldaten geworfen habe, sagte er .

Die Verhörenden ließen mich oft im Verhörraum lange Zeit allein und gefesselt, um mich zum Bekennen zu zwingen.

Dsouqi war zu 18 Monaten Haft verurteilt worden, saß aber nur die halbe Zeit ab, weil er bei einem Gefangenenaustausch frei gelassen wurde.

„Ich versuchte, nicht den ganzen Tag zu schlafen wie im Gefängnis, sondern erinnerte mich daran, dass ich mir Gedanken über meine Zukunft machen müsste.“

Ein ranghoher Armeeoffizier sagte, das Militär sei sich bewusst über Klagen von Misshandlungen palästinensischer Minderjähriger und es wäre dabei, noch einmal zu überprüfen, wie mit verhafteten Jugendlichen umgegangen wird.

Related Posts

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!