Politische Gefangene im Iran befinden sich im Hungerstreik!

Politische Gefangene im Iran befinden sich im Hungerstreik!

Am 10. August 2020 kündigte Nasrin Sotoudeh, Anwältin und Menschenrechtsaktivistin, die eine 12-jährige Haftstrafe absitzt, in einem offenen Brief den Beginn ihres unbefristeten Hungerstreiks an. Ihr Protest richtet sich gegen die schlechten Haftbedingungen.

Sie prangert an, dass politische Gefangene während der Corona-Krise nicht freigelassen werden. Sie schreibt „während die Corona-Krise Iran und die ganze Welt beherrscht, ist die Situation der politischen Gefangenen derart schwierig, dass die Fortsetzung der Haft unter diesen bedrückenden Bedingungen unmöglich ist. Nachdem alle Korrespondenz unbeantwortet geblieben ist und mit der Forderung Freilassung der politischen Gefangenen trete ich in einen Hungerstreik ein“.
Zwei Tage später schlossen sich weitere fünf Gefangene aus Block 8 des Evin-Gefängnisses dem Hungerstreik an und unterstützten Nasrin Sotoudeh, die in Frauenblock des Evin-Gefängnisses sitzt.
Darüber hinaus befinden sich mehrere andere politische Gefangene aus anderen Gefängnissen in anderen Städten im Hungerstreik.
Einschüchterung, Unterdrückung und Folter in den Gefängnissen der islamischen Republik gibt es seit dieses Verbrecher-Regime die politische Macht übernommen hat. Diese unerträgliche Situation ist durch den Ausbruch von Covid-19 und ihre Ausbreitung in den Gefängnissen wesentlich schwieriger geworden. Dieser Umstand ist der Hauptgrund für den Hungerstreik der politischen Gefangenen, die ein Ende der herrschenden „Rechtlosigkeit“ in den iranischen Gefängnissen erreichen wollen.
Politische Häftlinge sind in der Regel mit unglaublichen Anschuldigungen konfrontiert. Als Beispiel können wir Spionage, Aktionen gegen die nationale Sicherheit, Korruption und Prostitution, Bildung von kriminellen Vereinigungen…. erwähnen. Bis zu 10 Jahre Haft oder Todesstrafe wird
Bis zu 10 Jahre Haft oder Todesstrafe wird für angegebenen Anschuldigungen verhängt. Die politischen Häftlinge haben in der Regel von Beginn bis zum Ende des Verfahrens entweder keinen unabhängigen Rechtsbeistand ihrer Wahl bzw. keinen freien Kontakt zu ihnen.
Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie gibt es für die Gefangenen keine Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel, Handschuhe, persönliche Schutzausrüstung etc.
Bislang sollen mindestens 20 Gefangene an Covid-19 gestorben sein . Es ist klar, dass diese Zahl nicht die tatsächliche Zahl der Todesopfer von Corona-Virus in den iranischen Gefängnissen entspricht.
Der Hungerstreik der politischen Gefangenen wird von landesweiten Protesten und Arbeiterstreiks in zahlreichen Branchen und Betrieben begleitet.
Das Auslandskomitee der Organisation der Fadaian (Aghaliyat) unterstützt die Hungerstreikenden, die Protestierenden sowie die Arbeiterinnen und Arbeiter, die sich im Ausstand befinden. Die Verbindung dieser Kämpfe wird ein wirksamer Schritt sein, um den Slogan „Freiheit für alle politischen Gefangenen“ in eine allgemeine Forderung umzuwandeln.
Sofortige und bedingungslose Freilassung aller politischen Gefangenen!
Es lebe die Freiheit! – Es lebe der Sozialismus!
Arbeit, Brot, Freiheit – Räteregierung
Auslandskomitee der Organisation der Fadaian (Aghaliyat)
23 August 2020

Related Posts

Gemeinsame Erklärung der Studenten iranischer Universitäten anlässlich des Tages der Studenten

Gemeinsame Erklärung der Studenten iranischer Universitäten anlässlich des Tages der Studenten

Adal und Ahmad Musa setzen ihren Hungerstreik fort, nachdem ihre Administrativhaft verlängert wurde

Adal und Ahmad Musa setzen ihren Hungerstreik fort, nachdem ihre Administrativhaft verlängert wurde

Seite an Seite mit Alfredo Cospito und Anna Beniamino

Seite an Seite mit Alfredo Cospito und Anna Beniamino

HH: Kundgebung zum Iran

HH: Kundgebung zum Iran