Prozess zum 19. Dezember-Massaker in Bayrampasa

Am Freitag, den 2. Dezember wurde im Gericht von Bakirköy in Istanbul der Prozess im Zusammenhang mit den Beteiligten an der Operation in Bayrampasa am 19. Dezember 2010 fortgesetzt.

Wie sich die meisten erinnern werden, konnte dieser Prozess als Folge des Kampfes und erst 10 Jahre nach dem Massaker geöffnet werden.
Und damit in diesem Prozess die wahren Verantwortlichen des Massakers genannt und die Mörder zur Rechenschaft gezogen werden, wird der Kampf fortgesetzt.

Die TAYAD-Familien versammelten sich vor Prozessbeginn, um 10:00 Uhr vor dem Bakirköy-Gericht. Nach Verlesen einer Presseerklärung nahm ein Teil der Familien im Verhandlungssaal Platz, ein weiterer Teil musste draußen warten, weil der Saal zu klein war. Die gegen 10:15 Uhr beginnende Verhandlung dauerte ohne Unterbrechung 5 Stunden an. In der vorigen Verhandlung wurde eine Untersuchung zu dem, im Zusammenhang mit der Operation unterzeichneten Dokument gefordert. Infolge dessen stellte sich heraus, dass zwei der Unterschriften auf dem Dokument völlig gefälscht sind, und dass sich die Inhaber der anderen beiden Unterschriften in diesem Zeitraum nicht in Istanbul aufgehalten haben.

In dieser Verhandlung wurde beschlossen, dass der Gendarmerieleutnant Zeki Bingöl, der während der Operation Befugnisse und Verantwortung innehatten und später ein Buch über die Operation in Bayrampasa veröffentlichte, sowie Staatsanwalt der Republik Ferzan Citici angehört werden. Außerdem sollen die Angeklagten, gegen die ein Verfahren eröffnet wurde, erneut zum Gericht geladen werden.

Der Prozess wurde auf 19. März vertagt.

Related Posts

Aufstand im Iran: mindestens 50 Demonstrierende getötet – darunter Ghazale, Hananeh, Erfan, Minu, Mehsa und Hadis

Aufstand im Iran: mindestens 50 Demonstrierende getötet – darunter Ghazale, Hananeh, Erfan, Minu, Mehsa und Hadis

US-amerikanisches Propaganda- und Desinformationsnetzwerk aufgeflogen

US-amerikanisches Propaganda- und Desinformationsnetzwerk aufgeflogen

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“