REDE DER GRUP YORUM AUF DER AUSSCHUSSSITZUNG DES UNTERAUSSCHUSSES FÜR MENSCHENRECHTE IM EUROPÄISCHEN PARLAMEN

REDE DER GRUP YORUM AUF DER AUSSCHUSSSITZUNG DES UNTERAUSSCHUSSES FÜR MENSCHENRECHTE IM EUROPÄISCHEN PARLAMEN

Zusammen mit anderen Menschenrechtsfragen wurde der Fall der türkischen revolutionären Band Grup Yorum auf der Ausschusssitzung des Unterausschusses für Menschenrechte im Europäischen Parlament am 18. Februar 2020 behandelt.

In der Sitzung wurde Grup Yorum-Mitglied Ihsan Cibelik als Redner eingeladen, der über die Repressionen und Verbote, mit denen seine Gruppe in den vergangenen Jahren konfrontiert war, berichtete. Cibelik informierte über das Todesfasten und die Forderungen der Mitglieder der Grup Yorum Ibrahim Gökcek und Helin Bölek.

Ihsan Cibelik, der auch die Zeit der Anklage erwähnte, erklärte, dass es keinen fairen Prozess gegeben habe, dass es keine relevanten Fakten gegeben habe, die als Beweise betrachtet werden könnten, sondern nur die Zeugenaussagen. Er erinnerte daran, dass der Prozess auf den 26. März verschoben wurde.

Der türkische Reporter Nacho Sanchez Amor intervenierte in dieser Angelegenheit und sagte: „In der Türkei kann jeder als Terrorist betrachtet werden“.

Ein weiterer Gast bei der Sitzung der Kommission war die belgische Anwältin Sibylle Gioe, die die Prozesse gegen inhaftierte Anwälte der KHK und der Volksanwaltskanzlei eng verfolgte.

Rechtsanwältin Gioe erklärte über die Prozesse, die sie beobachtet hatte, und über die Inhaftierung von Anwälten, die sie dort kennen gelernt hatte. Sie sagte auch, dass die Anwälte Aycan Çiçek, Ayşegül Çağatay, Aytaç Ünsal, Barkın Timtik, Ebru Timtik, Engin Gökoğlu, Oya Aslan und Selçuk Kozağaçlı seit dem 3. Februar mit der Forderung nach Gerechtigkeit in den Hungerstreik getreten sind.

An dem Treffen, das in Brüssel stattfand, nahmen rund 100 Personen teil, die den Reden zuhörten, darunter Abgeordnete, die Mitglieder der Kommission sind, Assistenten und Vertreter von Organisationen der Zivilgesellschaft.

Ihsan Cibeliks Rede beginnt um etwa 10:08 Minuten.

https://www.europarl.europa.eu/ep-live/en/committees/video

https://www.facebook.com/Die-Stimme-der-Völker-378625936192468/?ref=py_c

Related Posts

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Ella und Jan sind frei – Freiheit auch für alle anderen politischen Gefangenen!

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Quasi-Verbot von Verschlüsselung: EU will Chatkontrolle

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Feierlichkeiten am 50. Jahrestag der TKP/ML in Stuttgart

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf

Vor dem Nakba-Tag: Bei der Solidarität mit Palästina hört die Versammlungsfreiheit auf