Revolutionäre Suryoye in Schweden gegen Rassismus und Faschismus!

Revolutionäre Suryoye in Schweden gegen Rassismus und Faschismus!

Am Samstag den 19.10.2019 wurde in Göteborg/Schweden eine Solidaritätaktion gegen Rassismus und Faschismus veranstaltet.

Der Genosse Ablahad aus der aramäischen Volksbewegung, „Revolutionäre Suryoye“ von Schweden, beteiligten sich ebenfalls an der Aktion. Er bekräftigte als Revolutionärer Suryoyo, seine internationale Solidarität im Kampf gegen Faschismus, Kapitalismus und Imperialismus.

Es traten als Redner auf:

-Ayhan Bilgen,
der Sprecher der „Demokratische Partei
der Völker“ (HDP)

-Turgut Öker, der am 23.01.2019 bei seiner Einreise in Istanbul am Flughafen festgenommen wurde. Ihm hatte man damals vorgeworfen Mitglied in der sozialistischen Organisation „Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front“ (DHKP-C) zu sein.

Er ist Vorsitzende der „Alevitischen Union Europa“ und „Ehrenvorsitzender der Alevitischen Gemeinde Deutschland“ (AABF).

-Süleyman Gürcan, der Vorsitzende von der „Konföderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa“ (ATIK)

Zu Ehren der Veranstaltung trat die linke Musikband „Grub Umuda“ und der sozialistische Sänger Ferhat Tunç auf.

Am 07.10.19 gab Ferhat Tunç eine Solidaritätserklärung für die sozialistische Musikband „Grub Yorum“, die sich seit 171
Tagen wegen Konzertverbote im Hungerstreik befinden.

Die Forderungen von Grup Yorum sind:

1. BEENDIGUNG DER POLIZEIRAZZIEN UND VERWÜSTUNGEN IM IDIL KULTURZENTRUM!

2. FREILASSUNG ALLER INHAFTIERTEN MITGLIEDER UND EINSTELLUNG DER PROZESSE!

3. ANNULLIERUNG DER FAHNDUNGSLISTEN UND KOPFGELDER GEGEN GRUP YORUM MITGLIEDER!

4. AUFHEBUNG DER KONZERTVERBOTE!
https://www.facebook.com/Freiheitskomitee-246203649416735/?ref=py_c

Related Posts

Zu Zwangsernährung in der BRD

Zu Zwangsernährung in der BRD

G7-Proteste: Kritik an Polizeigewalt

G7-Proteste: Kritik an Polizeigewalt

In 20 Fragen, warum sind wir auf Death Fast?

In 20 Fragen, warum sind wir auf Death Fast?

Freiheit für Özgül Emre, İhsan Cibelik und Serkan Küpeli!

Freiheit für Özgül Emre, İhsan Cibelik und Serkan Küpeli!