»Stuttgart 21«-Gegner nach zehn Tagen Haft wieder frei

»Stuttgart 21«-Gegner nach zehn Tagen Haft wieder frei

Stuttgart. Ein Gegner des Bahnhofsprojekts »Stuttgart 21« ist wieder auf freiem Fuß. Am Freitag vor einer Woche hatte Mark Pollmann eine zehntägige »Ersatzfreiheitsstrafe« angetreten. Der 42jährige hatte sich geweigert, eine Geldstrafe in Höhe von 800 Euro zu bezahlen. Um gegen den Abriß des Nordflügels des denkmalgeschützten Stuttgarter Hauptbahnhofs zu demonstrieren, hatte er diesen vor zwei Jahren mit 54 anderen Aktivisten besetzt.

Er ist der erste »Stuttgart 21«-Gegner, der eine Ersatzfreiheitsstrafe antrat. Vier weitere, die in einem Sammelprozeß mit Pollmann zu je zehn Tagessätzen verurteilt worden waren, haben die Strafe bezahlt. Spätere Strafverfahren gegen weitere Besetzer wurden gegen Auflagen eingestellt. Während seiner Haft, die öffentlich bekanntgemacht wurde, hat Mark Pollmann etliche Solidaritätspost erhalten. Schlecht behandelt wurde er nicht, erklärte der Freigelassene am Sonntag gegenüber Unterstützern. Er würde »alles so wieder machen«, sagte er direkt nach Verlassen der Haftanstalt.

Related Posts

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Westfriedhof (Magdeburg)

Westfriedhof (Magdeburg)

Solidarity: Call for Action

Solidarity: Call for Action