SOLIDARITÄT FÜR GEFANGENEN: MINIMALE REAKTIONEN VON EUCH KÖNNEN SEIN LEBEN RETTEN

SOLIDARITÄT FÜR GEFANGENEN: MINIMALE REAKTIONEN VON EUCH KÖNNEN SEIN LEBEN RETTEN

Liebe Freundinnen und Freunde!

Ich möchte euch nochmals Infos zum politischen Gefangenen Nezif Eski schicken.
Er kommt aus der Türkei, hat arabische Wurzeln und lebt seit langem in Frankreich, wo er im Januar 2013 willkürlich inhaftiert wurde, obwohl ihm außer seines völlig legitimen politischen  Engagements, sei es in Solidarität mit Gefangenen in seinem Land, oder der Organisierung politisch-kultureller Aktivitäten, nichts vorgeworfen werden kann.

Seine Verhaftung ist schlicht das Resultat eines Abkommens zwischen dem Regime in der Türkei und Frankreich, das im Moment besonders große politische und wirtschaftliche Interessen in Syrien, der Nahost-Region und damit auch in der Türkei hat.

Abgesehen vom politischen Hintergrund seiner Verhaftung geht es derzeit wirklich um sein Leben. Er ist seit 13. März im Hungerstreik (48 Tage), weil ihm bei jedem Besuch mehrere erniedrigende Nacktdurchsuchungen aufgezwungen werden. Auch seine Ehefrau wird diesen abscheulichen Nacktdurchsuchungen ausgesetzt und sie besucht ihn deshalb, auch auf Wunsch von Nezif nicht mehr.

Sie wollen Nezif einfach sterben lassen. Es muss ganz viel Druck geübt werden, um das zu verhindern. Doch beschämenderweise kommt von den meisten Menschenrechtsorganisationen, Abgeordneten und sonstigen Einrichtungen, die in Frankreich aufgesucht wurden kaum eine Reaktion.

Deshalb können sie einfach einen unliebsamen Menschen einsperren, ihm sogar das Besuchsrecht infolge entwürdigender Maßnahmen nehmen, und einfach zusehen, wie er im legitimen Kampf dagegen langsam stirbt. Wenn er andererseits mit dem Hungerstreik aufhört, bedeutet das willkürliche, erniedrigende Praktiken zu akzeptieren oder seine Familie nicht mehr zu sehen (Er hat übrigens auch 2 kleine Töchter).

Auch seine Angehörigen und Freunde werden seit 1 Woche behindert, Flugblätter zu verteilen, Infozelte aufzustellen…

Meine Bitte an euch alle: Wenn es zu alternativen, fortschrittlichen und freien Medien in Frankreich oder anderswo Kontakt gibt, könntet ihr das bitte an sie weiterleiten, damit sie etwas veröffentlichen?  Ihr selbst natürlich auch, insofern ihr eine Webseite habt…und klar, über Facebook, wer es hat und sinnvoll nützen will!!

Bitte schreibt vor allem dringend an die Justizministerin Christiane Taubira und an den gesetzesbrechenden Gefängnisdirektor von Fresnes, Stephane Scotto (unten ein Beispielbrief):

Justizministerin Madame Christiane Taubira
Christiane TAUBIRA
Ministre de la justice, Garde des Sceaux
13, place Vendôme
75042 Paris Cedex
FRANCE
Tel: +33 1 44 77 0160 60
E-mail: christiane.taubira@justice.gouv.fr

***
Gefängnisdirektor von Fresnes:
M. Stéphane Scotto
Maison d’arrét FRESNES
Allée des Thuyas
94 261 Fresnes Cedex
Fax: 0033 (0) 1- 43- 50- 40- 08

Die Vertreter in Konsulaten und Botschaften, vor denen Proteste stattfanden erzählen jedes Mal, dass die Gefängnisse in ihrem Land ohnehin ein Problem seien.
SCHEINBAR SIND DIE GEFÄNGNISSE IN FRANKREICH AUTONOM.. !
ES IST DEN BEHÖRDEN BEWUSST, DASS IHRE JUSTIZBEAMTEN DIE GESETZE BRECHEN UND SAGEN EINFACH: JA ES GIBT PROBLEME. NUR DASS DABEI DIE GEFANGENEN, DIE UNTER STAATLICHER OBHUT SIND UMS LEBEN KOMMEN!!!

Wir brauchen dringend Unterstützung.!! Nur ein E-mail BITTE.

DANKE

Internationale Plattform gegen Isoaltion

To the Minister of Justice
Mme Christiane Taubira.

We want to draw your attention to the illegal and degrading practices at your
prison Fresnes, which is under the direction of Mr. Stephane Scotto.

As we know, you have been contacted and urged already by other human
rights activists and family members of the inmate Mr. Nezif Eski,
who is in life danger, continuing a hungerstrike against shameful and
unacceptable practices as strip searches.
Mr. Eski has a wife and two little children, but he even can’t be visited
by them, because every visit means 3-4 strip-searches, both for the
prisoner and the family.

This practice was suspened through a court decision of the Tribunal de
Grande Instance de Melun last year.

We urge you to ensure, that the prison authorities of Fresnes, respect the
laws and show decency.

All, that Nezif Eski demands is an end to illegal, degrading behavior and respect to to his human rights. As Ministry of Justice you have responsibility for the life of the prisoners, as well as for the safety and life of Nezif Eski.

Consequently I ask your urgent action in that case.

n

Yours sincerely

………

Related Posts

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Kayed Fasfous und Ayyad Hraimi setzen ihren Hungerstreik aus. Unterstützt den Befreiungskampf der palästinensischen Gefangenen!

Kayed Fasfous und Ayyad Hraimi setzen ihren Hungerstreik aus. Unterstützt den Befreiungskampf der palästinensischen Gefangenen!

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!