Stoppt Folter, Knast und Hinrichtungen im Iran !

Stoppt Folter, Knast und Hinrichtungen im Iran !

Die Nachrichten sind sehr kurz und heimlich: Im Iran sind am Samstag, den 26. Oktober 2013 zwei kurdische politische Gefangene, Habibollah Golparipur und Reza Esmaiili, nach jahrelanger Folter zum Tode verurteilt und gehängt worden. Am gleichen Tag wurden 16 inhaftierte politische Gefangene wegen angeblichen Drogenschmuggels in der Region
Südost Iran gehängt.

Die Hinrichtungen waren ein Racheakt für den Tod von 17 Grenzsoldaten.

Wer sind die nächsten Opfer dieses mörderischen Regimes?

Verhaftung, Folter, Hinrichtung, Mord, Vergewaltigung und Terror gegenüber Andersdenkenden kennzeichnen das Leben im Iran. Dieses Klima herrscht seit 34 Jahren, seit der Entstehung der „Islamischen Republik“. Dies sind Instrumente des Regimes, um die Bevölkerung mit einem Klima des Terrors einzuschüchtern und zu unterdrücken. Viele Menschen
protestieren seitdem unter großer Gefahr für Leib und Leben. Sie kämpfen, weil sie sich von diesem Regime nicht länger terrorisieren lassen wollen.
Soldarität muss praktisch werden!

Alle Acht Stunden wird ein Mensch in Iran hingerichtet. Egal welche Figur im Gottesstaat die Macht inne hat: Ahmadinejad, Khatami oder der jetzige Präsident Rohani. Zurzeit erwarten mehrere politische und Gesinnungsgefangene die Vollstreckung des Todesurteils. Doch trotz Folter und Hinrichtungsgefahr werden wir Zeuge, wie diese Gefangenen in den mittelalterlichen Gefängnissen des Regimes Widerstand leisten. Das Leben der politischen Häftlinge ist in allergrößter Gefahr. Solidarität ist notwendig !
Lasst uns deren Stimme des Widerstands in die Öffentlichkeit tragen.

Mit unserem Protest wollen wir unser Mitgefühl für die Angehörigen, Freund_innen und Genoss_innen der Hingerichteten ausdrücken und uns mit ihnen solidarisieren.

Wir fordern einen sofortigen Stopp der Hinrichtungen und die Freilassung aller politischen Gefangenen. Und weiter fordern wir:

die Abschaffung der Folter und Misshandlung der Menschen im Iran und weltweit!

Related Posts

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi