Tag der revolutionären Gefangenen in Bruchsal

Am vergangenen Sonntag, den 19.06.2011, besuchten wir – im Rahmen des Tages der revolutionären Gefangenen – den Inhaftierten Thomas Meyer-Falk an der JVA Bruchsal. Thomas sitzt nun seit über 13 Jahren in der JVA Bruchsal in Isolationshaft. Zuvor verbrachte er bereits zwei Jahre in Stuttgart-Stammheim in Isolationshaft. Unser Genosse wurde bei einem Banküberfall, der eine Geiselnahme mit sich brachte, verhaftet. Mit der Aktion wollte er finanzielle Mittel für legale und illegale linke Projekte auftreiben.

Für uns, als klassenkämpferische Linke, ist es eine Selbstverständlichkeit die herrschende Justiz in Frage zu stellen, gefangene GenossInnen zu unterstützen sowie über die Hintergründe ihrer Gefangenschaft zu berichten.

Deshalb versammelten sich am 19.06. – den Tag der revolutionären Gefangenen – über 20 Genossinnen und Genossen vor den Toren der JVA Bruchsal um Thomas lautstark, mit einem Redebeitrag, Sprechchören und Feuerwerk, solidarisch zu grüßen. Anschließend wurden Flugblätter an PassantInnen verteilt, welche Thomas‘ Situation und den Hintergrund des  Tages der revolutionären Gefangenen näher beleuchten sollen.

Schon letztes Jahr kam es am Tag der revolutionären Gefangenen zu einer Soliaktion vor der JVA Rastatt, in der ein Genosse kurze Zeit später eingeknastet werden sollte.

Unsere Aktion am vergangenen Sonntag galt aber nicht nur Thomas. Unsere Aktion steht für eine grenzenlose Solidarität mit allen revolutionären Gefangenen weltweit! Gerade die aufkommenden Prozesse gegen die Militanten der Roten Hilfe International (RHI) machen eine weitergehende und vor allem umfassende  Solidaritäts- und Aufklärungsarbeit unvermeidlich! Denn: ein Angriff gegen eineN ist ein Angiff gegen uns alle!

Das positivste Fazit, welches wir für diesen Tag ziehen können, ist die Resonanz der Gefangenen der JVA Bruchsal. Während unserer Anwesenheit konnten wir Rufe der Gefangenen vernehmen. Somit können wir sicher sein, dass unsere Grüße auch ankamen.

Wir wünschen Thomas weiterhin viel Kraft und Mut die menschenverachtende Isolationshaft zu überstehen und sich nicht durch die Justiz der herrschenden Klasse brechen zu lassen!

Grußwort an Thomas
Flugblatt zu Thomas

Mehr Infos:

Gruppe76 Rastatt/Murgtal
Thomas‘ Internetpräsenz
Rote Hilfe International

rastatt2rastatt3rastatt4

Related Posts

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Interview mit Gefangenem aus Bützow

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!