Thessaloniki – Protest vor dem türkischen Konsulat für die Märtyrer von Evros

Für die 4 Revolutionäre, die am letzten Oktobertag am Ufer des Flusses Evros massakriert wurden, fand am Freitag, den 3. November um 18.00 Uhr eine Demonstration vor dem türkischen Konsulat in Thessaloniki statt. In der Aktion „Der türkische Faschismus hat 4 Revolutionäre an der Grenze massakriert“ und „Eure Massaker können unseren Krieg gegen den Faschismus nicht verhindern! Harika Kızılkaya, Burak Ağarmış, Özkan Güzel, Erdoğan Çakır sind unsterblich!“ Volksfront – Türkei unterzeichnet
wurde ein Transparent entrollt. Außerdem wurde eine große Tafel mit den Fotos der vier Volkshelden, die ihr Leben verloren haben, von 15 Personen gehalten. Mit der Erklärung, die in der Aktion verlesen wurde, in der die griechischen Freunde sehr intensiv waren, wurde betont, dass vier Revolutionäre ermordet wurden, dass es kein Verbrechen sein kann, die Gerechtigkeit des Volkes in einem Prozess zu erfüllen, in dem der Kampf gegen Imperialismus, Faschismus und Kapitalismus unerlässlich ist, und dass es der Imperialismus selbst ist, der dieses Verbrechen begeht. Es wurde betont, dass der Faschismus den Kampf der Söhne des Volkes für die Gerechtigkeit nicht zerstören kann.
Während der Aktion wurden die Slogans „Der Mörder AKP wird zur Rechenschaft gezogen, die Märtyrer der Revolution sind unsterblich, die Helden sterben nicht, das Volk ist unbesiegbar, Nieder mit dem Faschismus, es lebe unser Kampf, der faschistische Staat wird zur Rechenschaft gezogen“ und die griechischen Teilnehmer skandierten Slogans gegen den Faschismus. Die von der Volksfront herausgegebene Erklärung zum Massaker wurde verlesen. Die Erklärung eines griechischen anarchistischen Gefangenen, der an der Aktion teilnahm, wurde verlesen und es wurde betont, dass der Kampf gegen Faschismus und Imperialismus mit internationaler Solidarität nicht als Verbrechen betrachtet werden kann.

Rote Rebellion Nachrichtenagentur -KIHA

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.facebook.com/alm.anadolu.federasyonu/?ref=py_c