Transnationational Gathering for G20 Prisoners Support

Transnationational Gathering for G20 Prisoners Support

03. – 05.11.17 Hamburg, Rote Flora

Die Kampagne „UNITED WE STAND“ besteht aus einem Zusammenschluss verschiedenster Gruppen und Einzelpersonen zur Unterstützung der von Repression Betroffenen im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel in Hamburg. Unser Schwerpunkt ist die Unterstützung der G20-Gefangenen im Knast und während ihrer Prozesse.

Wir laden insbesondere alle Gruppen und Zusammenhänge ein, deren Genoss*innen, Freund*innen und Angehörige wegen des G20-Gipfels im Knast sitzen – zum Austausch, Kennenlernen, Ideen und Strategien entwickeln und voneinander Lernen. Ziel des Treffens ist, im Umgang mit Repressionen nach dem G20-Gipfel gemeinsame Stärke zu entwickeln. Dies ist also kein Nachbereitungstreffen, sondern es dient der Entwicklung von konkreten Handlungsstrategien.

Unser Programmentwurf:
Freitag: Ankommen, gemeinsames Essen und gemütliches Zusammensitzen
Samstag: gemeinsames Frühstück, Mittag- und Abendessen
nach einer „Einführung“ über den aktuellen Stand der Inhaftierten und der Prozesse gibt es – so haben wir es bisher überlegt – vier
Themenblöcke, innerhalb derer sich in Kleingruppen ausgetauscht
werden kann:
Prozesse, Support, Vernetzung, Zukunftsstrategien.
Sonntag: gemeinsamer Brunch
ab 14.00 Uhr Demonstration und Kundgebung am Knast Hamburg-Billwerder

Wenn ihr eigene Ideen und Vorschläge für die Gestaltung des Wochenendes
habt, teilt sie uns bitte mit der Anmeldung mit. Wir berücksichtigen sie
dann gern.

Bitte meldet euch möglichst frühzeitig an, damit wir das Essen planen und euch bei Fahrtkosten und Übernachtung unterstützen können.
Wir sehen uns Anfang November: UNITED WE STAND!!!

Anmeldung: international.gathering@riseup.net
Schlafplatzbörse: unterschlupf@riseup.net

Related Posts

„Solidarität ist der Hammer“ – Freiheit für Lina!

„Solidarität ist der Hammer“ – Freiheit für Lina!

CH: SOLIDARITÄT MIT DEN VIER ANGEKLAGTEN IM «KILL ERDOGAN PROZESS»

CH: SOLIDARITÄT MIT DEN VIER ANGEKLAGTEN IM «KILL ERDOGAN PROZESS»

Türkei: Ausverkauf durch Metallgewerkschaften führt zu wilden Streiks

Türkei: Ausverkauf durch Metallgewerkschaften führt zu wilden Streiks

Hamburg: Erneute Einschränkungen des Demonstrationsrechts

Hamburg: Erneute Einschränkungen des Demonstrationsrechts