[Turin] Hausdurchduchungen: Vier in U-Haft, Neun Verbannungen

[Turin] Hausdurchduchungen: Vier in U-Haft, Neun Verbannungen

Heute Morgen ist die Turiner Polizei in mehrere Privatwohnungen und besetzte Häuser im Aurora-Viertel eingedrungen um Hausdurchsuchungen durchzuführen und die Verhängung von “Vorsorgemaßnahmen“ (misure cautelari) für 13 Gefährt*innen mitzuteilen. Vier Personen wurden in Untersuchungshaft gesteckt. Neun Personen wurden aus der Stadt Turin verbannt. Vorgeworfen wird ihnen, an einer Aktion gegen eine Zwangsräumung am 2. Mai diesen Jahres teilgenommen zu haben. Im Zuge der Razzien wurde auch ein Gefährte ohne reguläre Papiere abgeführt.

Das alles passiert, nachdem erst vor zwei Wochen ein besetztes Haus in der Turiner Innenstadt geräumt wurde, in dem Gefährt*innen wohnten.

FREIHEIT FÜR SILVIA, ANTONIO, WALID, STEFAN UND DANIELE!
ALLE RAUS AUS DEN GEFÄNGNISSEN! SCHLUSS MIT DEN VORSORGEMASSNAHMEN!

Related Posts

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Polizeigewalt: Mehrere Kölner Polizisten vom Dienst suspendiert

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Diskussion um Intensivbetten: Kommt die Triage?

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Lina:Das Kartenhaus wackelt

Kayed Fasfous und Ayyad Hraimi setzen ihren Hungerstreik aus. Unterstützt den Befreiungskampf der palästinensischen Gefangenen!

Kayed Fasfous und Ayyad Hraimi setzen ihren Hungerstreik aus. Unterstützt den Befreiungskampf der palästinensischen Gefangenen!

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!