USA:  Zulu wird 60

USA: Zulu wird 60

Kenny Zulu Whitmore ist ein kämpfender Gefangener im berüchtigten Angola Gefängnis in Louisiana, USA. Er ist seit 1978 in Haft und wird in der kommenden Woche 60 Jahre alt.
Zulu, wie er von seinen Freund*innen genannt wird, hat Jahrzehnte der Isolationshaft im Angola Gefängnis, einer ehemaligen Sklavenfarm überlebt. Er trat im Knast der Black Panther Partei bei und unterstützte u.a. Herman Wallace, Robert King und Albert Woodfox von den Angola Three bei Hungerstreiks und anderen Verweigerungen des Knastalltags.

 

Dafür sitzt er bis heute in Isolationshaft in einer Zelle, die kleiner als 7 Quadratmeter ist.
Wie bei so vielen anderen war seine Verurteilung eine Farce. Ohne Beweise wurde er für die Ermordung eines Richters verurteilt, dessen Namen er nie zuvor gehört hatte. Unter konkreten Morddrohungen durch die Polizei im Beisein des zuständigen Staatsanwalts unterschrieb Zulu im Alter von 22 Jahren ein Geständnis, welches sein weiteres Leben bestimmte.
Er hat sich seit dem jeden Tag gewehrt und sich u.a. für die Freilassung der Angola Three und Leonard Peltier eingesetzt.

Sein Geburtstag war am Mittwoch, den 15. Oktober. Schreibt Zulu eine Karte oder einen Brief zum Geburtstag. Die Adresse:
Kenny Zulu Whitmore
86468 D/HAWK
4L LA State Prison
Angola,
LA 70712
USA

Weitere Hintergrund Informationen auf deutsch im „Postamt für Gefangene“ als doppelseitige Flyer Kopiervorlage (A5(
http://www.mumia-hoerbuch.de/postamt/Kenny%20Zulu%20Whitmore.pdf
Unterstützer*innen Webseite:
http://www.freezulu.org/

Related Posts

Musiker als Terrorist verhaftet

Musiker als Terrorist verhaftet

Verlauf eines Ermittlungsverfahren gegen einen Gefangenen aus Moabit wegen eines Beitrages von uns

Verlauf eines Ermittlungsverfahren gegen einen Gefangenen aus Moabit wegen eines Beitrages von uns

Die Repression gegen Revolutionäre aus der Türkei gehen in Deutschland weiter!

Die Repression gegen Revolutionäre aus der Türkei gehen in Deutschland weiter!

Marlene Förster und Matej Kavčič wieder zu Hause!

Marlene Förster und Matej Kavčič wieder zu Hause!