Videointerview mit zwei Mitgliedern der Stadtguerilla “Revolutonärer Kampf” aus Griechenland

Videointerview mit zwei Mitgliedern der Stadtguerilla “Revolutonärer Kampf” aus Griechenland

Am 05. Oktober 2011 begann in Athen der Prozess gegen Nikos Maziotis, Evanguelia „Pola“ Roupa, sowie Kostas Gournas. Ihnen wird zusammen mit vier weiteren vorgeworfen Mitglieder der Stadtguerilla „Revolutionärer Kampf“ zu sein. Nikos, Pola und Kostas bekannten sich schnell als Mitglieder des Revolutionären Kampfes. Der „Revolutionäre Kampf“ tauchte 2003 zum ersten Mal auf dem politischen Terrain auf und bekämpfte ab da den sog. Kampf gegen den Terrorismus mit Anschlägen und weiteren Aktionen.

Mit dem offenen Ausbruch der Krise verlagerte sich ihr Schwerpunkt: Mit Angriffen auf Banken, internationale Einrichtungen wie Weltbank, IWF, Europäische Zentralbank etc. sollte verdeutlicht werden, dass nur eine revolutionäre Überwindung der Verhältnisse etwas an der Krisenhaftigkeit und der Ausbeutung des Großteils der Bevölkerung ändern wird und daher der Name der Organisation auch als Programmatik zu verstehen ist: Revolutionärer Kampf!

Im April dieses Jahres wurde von einer Delegation der Roten Hilfe International dieses Interview mit den Revolutionären Kampf Mitgliedern Pola Roupa und Nikos Maziotis aufgezeichnet. Die beiden Militanten sprechen über die Geschichte ihrer Organisation und über die Lage und Perspektiven der revolutionären Bewegung in Griechenland.

 

Freitag, 23. November, 19 Uhr
Infoladen Stuttgart Ost
Wagenburgstr. 77
40er-Haltestelle Tunnel Ostportal

Related Posts

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).

Seit mindestens Sommer 2020 laufen in Hamburg umfangreiche Ermittlungen gegen vermeintliche Aktivist*innen der Gruppe Roter Aufbau nach §129 bzw. §129a („kriminelle“ bzw. „terroristische Vereinigung“).

Erinnern heißt wachsam sein. Von Berlin-Neukölln bis Hanau.

Erinnern heißt wachsam sein. Von Berlin-Neukölln bis Hanau.

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“

Veranstaltung „Weg mit dem Paragraphen 129“

Mahabad International: Die Revolution sind die Menschen auf den Straßen

Mahabad International: Die Revolution sind die Menschen auf den Straßen