Werner Braeuner hat am 30. Juni den Hungerstreik abgebrochen!

Am 54. Tag hat Werner seinen Hungerstreik – nach Informationen seines Anwalt – abgebrochen.
Nach seiner Regeneration erhält er morgens und mittags Sonderkost, abends erhält er abgepackte Lebensmittel. Das ergab sich nach diversen Gesprächen mit dem Justizmisterium  Niedersachsens und dem Knast.
Zur Regenertion erhält er Astronautenkost, die ihn sein Arzt seines Vertrauens verordnet hat.

Hätte Werner seinen Hungerstreik fortgeführt wäre wäre  er wegen seines kritischen Gesundheitszustands in der nächsten woche nach Lingen verlegt worden.
Werner ist seit 2001 in Haft, weil er einen Arbeitsamtdirektor getötet hat. Anlass für seinen unbefristeten Hungerstreik war unter anderem Exkremente im Essen.

Anlässlich seines Hungerstreiks gab es diverse Solidaritätsaktionen, Resolutionen, Briefe von Gefangenen, Kundgebungen und Veranstaltungen, die Werners Forderung nach Selbstversorgung im Knast unterstützten.

Eine Zusammenfassung dessen was alles lief findet ihr unter:
http://political-prisoners.net/solidaritaet-mit-dem-hungerstreik-von-werner-braeuner.html

Am Dienstag, den 5.Juli wird er um 18 Uhr vom Webradio Radio Flora in der Sendung „“Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen!“ “ interviewt.
www.radioflora.de

Related Posts

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi