Am 07.05.2017 wurde Sıla Abalay bei einer Razzia in İstanbul erschossen.

Am 07.05.2017 wurde Sıla Abalay bei einer Razzia in İstanbul erschossen.

Mit 16 Jahren wurde Sıla verhaftet und saß mehrere Monate im Gefängnis. Fast zwei Monate lang begab sie sich in einen Hungerstreik und erkämpfte sich ihre Rechte in der Gefangenschaft. Sie zeigte bereits im jungen Alter, wie ein politischer Gefangener sich selbst in absoluter İsolation dem Feind gegenüber verhält.
Sıla wird von der bürgerlichen Presse in der Türkei zur hochrangigen Militanten der marxistisch-leninistischen DHKP-C (Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front) erklärt. Damit versuchen die Schreiberlinge des Faschismus, den Mord an einer 18-Jährigen zu rechtfertigen. Zuvor Ermordete Jugendliche wie Dilek Doğan oder Kemal Korkut, wurden von denselben Medien zu potentiellen Selbstmordattentätern erklärt, der 14 Jährige Berkin Elvan gar zum Terroristen.
Sıla Abalay wurde in Ardahan begraben.
Bei der Beerdigung griff die Polizei an und nahm mehr als 5 Personen fest, die Blumen auf ihr Grab legen wollten.
NIEDER MIT DEM FASCHISMUS!
SILA ABALAY IST UNSTERBLICH!

https://www.facebook.com/Freiheitskomitee-246203649416735/?ref=py_c

Related Posts

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt die Verbotsverfügung gegen den Mezopotamien-Verlag und den Musikvertrieb MIR

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt die Verbotsverfügung gegen den Mezopotamien-Verlag und den Musikvertrieb MIR

PROZESSBERICHT VOM 1. BERUFUNGSVERHANDLUNGSTAG 17.01.2022

PROZESSBERICHT VOM 1. BERUFUNGSVERHANDLUNGSTAG 17.01.2022

Feuer und Flamme der Repression! Solidarität mit den Betroffenen der Hausdurchsuchungen in Leipzig

Feuer und Flamme der Repression! Solidarität mit den Betroffenen der Hausdurchsuchungen in Leipzig

Musa Aşoğlu: Repression geht auch im Knast weiter

Musa Aşoğlu: Repression geht auch im Knast weiter