Weltweiter #BoycottPuma-Aktionstag

Weltweiter #BoycottPuma-Aktionstag

Meldet Euch für den nächsten weltweiten #BoycottPuma–Aktionstag am 10. September an, an dem wir #NoRestForPUMA versprechen zur Unterstützung palästinensischer Mannschaften, die sich weigern zu schweigen zu Israels Apartheid-Regime und Unternehmen wie PUMA, die es unterstützen.

Palästinensische Vereine, deren Spielerinnen durch israelische Soldatinnen ihr Leben verloren oder verstümmelt wurden, verpflichten sich, nicht zu schweigen.

Sie werden nicht aufhören, über Israels Apartheidregime zu sprechen, in dem alle Palästinenserinnen, einschließlich Sportlerinnen, unterdrückt werden.

Sie werden nicht aufhören, Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen, die die israelische Apartheid unterstützen.

Das gilt auch für PUMA. Unterstützt die palästinensischen Vereine.

Meldet Eure Gruppe für den nächsten weltweiten Aktionstag #BoycottPuma am 10. September an.

Mehr als 200 palästinensische Vereine rufen zu einem internationalen Boykott von PUMA auf, weil das Unternehmen das israelische Regime der militärischen Besatzung und der Apartheid weiterhin unterstützt.
PUMA ist der Hauptsponsor des israelischen Fußballverbands, der Vereine mit Sitz in illegalen israelischen Siedlungen auf gestohlenem palästinensischem Land verwaltet und vertritt.

PUMA spürt den Gegenwind! Gemeinsam haben wir dazu beigetragen, dass PUMA wichtige Sportverträge in Millionenhöhe verloren hat, PUMAs Lügen aufgedeckt und unsere Forderung nach Gerechtigkeit mit Millionen von Menschen weltweit verbreitet. Wir werden nicht aufhören, bis PUMA endlich seine Komplizenschaft mit der israelischen Apartheid beendet.

Macht mit, wenn wir zur Unterstützung der palästinensischen Vereine #NoRestForPUMA verkünden.

Macht mit beim weltweiten #BoycottPuma-Aktionstag! Meldet Eure Gruppe jetzt dafür an!

Dutzende Städte auf der ganzen Welt werden bei Spielen von PUMA-gesponserten Teams, in PUMA-Büros und PUMA-Shops aktiv.

Schaut euch unten Ideen für Aktionen an. Für Ideen, Musterbriefe und Grafiken zum Boykott von PUMA kontaktiert uns einfach: pacbi@bdsmovement.net

Werdet aktiv:

Im Folgenden findet Ihr Ideen für den #BoycottPUMA-Aktionstag.

Seid kreativ! Bringt Sportthemen in Eure Aktionen ein und teilt sie in den sozialen Medien.

Verwendet die Hashtags #BoycottPUMA, #NoRestForPUMA und #PumaFam.

  1. Fordert von PUMA gesponserte Vereine auf, sich von PUMA zu trennen

Findet heraus, ob lokale Mannschaften von PUMA gesponsert werden, und fordert sie auf, PUMA zu verlassen. Kontaktiert uns, wir schicken Euch gerne einen Musterbrief zu: pacbi@bdsmovement.net.

Organisiert eine Aktion bei einem Spiel. Macht ein Foto mit dem Trikot Eurer Mannschaft, während Ihr ein #BoycottPUMA-Schild halten. Aktionen, die sich auf lokale Mannschaften konzentrieren, sind ein guter Weg, um in die lokalen Nachrichten zu kommen.

  1. Organisiert eine Aktion in einem PUMA-Laden oder bei einem Einzelhändler

Nutzt die PUMA Filialsuche oder sucht auf Google Maps nach PUMA, um Puma-Läden in Eurer Stadt zu finden.

  1. Werdet in einem PUMA-Büro aktiv

Überreicht oder schickt den Brief von 200 palästinensischen Vereinen und die von mehr als 125.000 Menschen unterzeichnete SumOfUs-Petition.

Puma hat Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Portugal, Italien, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Österreich, in den Niederlanden, in Frankreich, Tschechien, Polen, Türkei, Südafrika, in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), in den USA, in Argentinien, Chile, Mexiko, Peru, Indien, Australien, Singapur, Malaysia, Indonesien, Japan, Südkorea, Hong Kong.

  1. Schießt ein #BoycottPUMA-Tor für die Rechte der Palästinenser*innen

Stellt ein #BoycottPuma-Tor auf und schießt ein Tor für die Rechte der Palästinenser*innen oder organisiert ein Scheinfußballspiel. Macht Fotos oder Videos und teilt sie in den sozialen Medien mit dem #BoycottPuma-Hashtag.

  1. Bezieht die Welt des Sports mit ein

Ermutigt lokale Sportverbände, Spieler*innen, Breitensportmannschaften, Fanclubs und antirassistische Sportturniere, an Online-Aktionen mit Fotos und Videos teilzunehmen.

  1. Habt ihr eigene Puma-Klamotten und Schuhe? Verpasst ihnen ein neues Design!

Schreibt “Boykott” über dem Puma-Logo, oder klebt es einfach das Wort “Boykott” über das Puma-Logo. Macht ein kurzes Video oder ein Foto von Euch, während Ihr Eure Puma-Klamotten und Schuhe mit einem neuen Markenzeichen verseht, und veröffentlicht es in sozialen Medien. Muster-Tweet:

Ich habe @Puma-Klamotten gekauft, bevor Puma illegale israelische Siedlungen auf gestohlenem palästinensischem Land unterstützte.

  1. Organisiert ein Webinar oder einen online Workshop

Bezieht lokale Sportverbände in ein Webinar über die Angriffe Israels auf den palästinensischen Sport und in die #BoycottPuma Kampagne mit ein. Kontaktiert uns für mögliche Referent*innen: pacbi@bdsmovement.net

  1. Startet eine Desinvestitions-Kampagne

Recherchiert, ob Eure Rentenkasse, Bank oder eine andere Institution, der Ihr angehört, in Puma investiert und bittet sie, ihr Kapital abzuziehen. Kontaktiert uns, wenn Ihr dabei Hilfe benötigt: pacbi@bdsmovement.net

Join #BoycottPUMA Global Day of Action, September 10

Übersetzung Redaktion BDS-Kampagne.de

Palestinian Campaign for the Academic and Cultural Boycott of Israel (PACBI)

https://barrikade.info/article/5357

Related Posts

FREE MUMIA! Entrechtet im Knast

FREE MUMIA! Entrechtet im Knast

Erklärung von Alfredo Cospito bei der Berufungsverhandlung

Erklärung von Alfredo Cospito bei der Berufungsverhandlung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2022 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Dezember 2022 bei Radio Flora

Soli Aktion für Alfredo Cospito [Bern]

Soli Aktion für Alfredo Cospito [Bern]