Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe September 2019

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe September 2019

In der Ausgabe vom Dienstag, den 3. September wird es in der Zeit von 19 – 20 Uhr folgende Beiträge geben:

– Aufruf zum bundesweiten Aktionstag der Psychiatrie-Toten am 2.10.19

– Wo ist Dallala ?

– Hambacher Forst: Vor knapp einem Jahr starb Steffen  Meyn

–  linksunten: Keine Ermittlungen mehr, aber linksunten bleibt offline

Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, den 5.9. von 11 -12 Uhr, den Dienstag, den 10.9 von 19:00-20:00, Donnerstag, den 12.9. von 11 -12 Uhr und von 22-23 Uhr.

Zu empfangen per Livestream über: www.radioflora.de

Genaueres zu den Themen:

– Aufruf zum bundesweiten Aktionstag der Psychiatrie-Toten am 2.10.19

Seit dem Jahr 2000 wird vor allem in Bochum, den durch oder infolge

psychiatrische(r) Behandlungen verstorbenen Menschen gedacht und gemahnt.

Es gibt wenig sichtbare und umso mehr unsichtbare Tote in und durch Allgemeinpsychiatrien, Forensiken, Heimen etc… Hinter Schweigepflicht, Datenschutz und nicht veröffentlichten

Statistiken, in bester Kooperation mit der Justiz, und im Zu- bzw. Wegschauen der Politik, werden Tode durch Psychopharmaka, medizinische Behandlungsfehler, unterlassene Hilfeleistungen, Gewalttaten und Suizide im und durch den institutionellen Rahmen versteckt und vertuscht. 

Mehr Infos unter: gedenktag.blogspot.com

-Wo ist Dallala ?

Dallala ist eine linke Aramäerin und lebte in Hamburg. Sie ist 22 Jahre alt und studierte Jura. Sie kam ursprünglich aus Sirnak/Türkei und war als aktives Mitglied in der Volksbewegung „Revolutionäre-Suryoye“ (aram. Suryoye Qauwmoye / türk. Süryani Devrimciler) journalistisch tätig.

Am 20. Juli 2019 wurde ihr gesamtes Soziale Netzwerk und Handy deaktiviert.

Dallalas letztes Lebenszeichen km am 24. Juni 2019 aus Hamburg.

Nach einer Erklärung des Aramäischen Volksrates (Süryani Halk Meclisleri) ist sie von Deutschland aus in die Türkei geflogen und dann beim Verlassen des Flughafens in Istanbul verhaftet worden.

Seit dem 20. Juli 2019 sind alle Nachforschungen erfolglos geblieben und es wurden keine offiziellen Informationen veröffentlicht.

In der BRD werden auch andere aramäische Ativist*innen kriminalisiert.

– Hambacher Forst: Vor knapp einem Jahr starb Steffen  Meyn

Am Mittwoch, den 19.9. verunglückte der Journalist Steffen Meyn im Hambacher Forst tödlich.

Dazu ein Studiogespräch

http://political-prisoners.net/item/6599-offener-brief-der-angehoerigen-von-steffen-meyn.html

– linksunten: Keine Ermittlungen mehr, aber linksunten bleibt offline

Aufgrund der dünnen „Beweislage“ sieht die Staatsanwaltschaft keine Gründe für eine Anklage gegen die vermeintlichen Betreiberinnen und Betreiber der linken Webseite.

Knapp neun Jahre existierte die Internetplattform »Indymedia linksunten«. Die für politische Strafverfahren zuständige Staatsanwaltschaft hatte wegen Verstoßes gegen das Vereinsgesetz und anderer Straftatbestände mehrere Verfahren eingeleitet.

Anlass für die Ermittlungen waren mehrere Strafanzeigen, aber auch von Amts wegen ist die Staatsanwaltschaft damals tätig geworden. Ein Verfahren hatte ein damaliger Angehöriger des Landesvorstands der »Jungen Alternative« Rheinland-Pfalz initiiert, der Ende 2017 in den Landesvorstand der AfD gewählt wurde.

Related Posts

DD:Rassistische Schließer vor dem Amtsgericht verurteilt.

DD:Rassistische Schließer vor dem Amtsgericht verurteilt.

Özgül Emre beendet ihren Hungerstreik erfolgreich

Özgül Emre beendet ihren Hungerstreik erfolgreich

Polizei stuft immer mehr politische Gefährder:innen ein

Polizei stuft immer mehr politische Gefährder:innen ein

MÖRDERISCHE ABSCHOTTUNG: Mord im EU-Auftrag

MÖRDERISCHE ABSCHOTTUNG: Mord im EU-Auftrag