Ahmed Manasra erneut zu vier weiteren Monaten Einzelhaft verurteilt

Ahmed Manasra erneut zu vier weiteren Monaten Einzelhaft verurteilt

Im jüngsten Fall, der den Krieg der israelischen Besatzung gegen die palästinensische Kindheit veranschaulicht, wurde Ahmed Manasra – heute 20 Jahre alt – am 24. November 2022 von einem Besatzungsgericht zu weiteren vier Monaten Einzelhaft verurteilt. Manasra ist seit dem er 13 Jahre alt war inhaftiert, schon seit über sieben Jahren.

Nachdem er mit eigenen Augen mit ansehen musste, wie sein Cousin von Siedlern erschossen wurde, er selbst eine schwere Verletzung erlitt, Folter und harte Verhöre erlebte und jahrelang in den Gefängnissen der Besatzer, von seiner Familie und Eltern getrennt, festgehalten wurde, entwickelte Ahmed eine schwere psychische Erkrankung. Anstatt ihn zu versorgen oder ihn auf die zahlreichen Appelle seiner Familie und seiner Anwälte hin freizulassen, halten die israelischen Besatzungstruppen ihn seit einem Jahr in Einzelhaft, was sein Leiden noch verschlimmert.

Während sich im Jahr 2015 der Aufstand gegen die Besatzung ereignete, wurde Manasrah am 12. Oktober schwer verletzt, während sein Cousin Hassan, 15, getötet wurde. Ahmad und Hassan wurden beschuldigt, im Rahmen des Aufstands in Jerusalem versucht zu haben, einen Siedler zu erstechen. Hassan wurde von Siedlern erschossen und auf der Straße getötet, während Ahmad von Siedlern überfahren und schwer verletzt wurde. Ein Video, auf dem zu sehen ist, wie Siedler den blutenden Ahmad anschreien und beschimpfen und ihm zurufen, er solle sterben, wurde in den sozialen Medien verbreitet.

Er wurde am 7. November 2016 zu 12 Jahren Haft in Besatzungsgefängnissen verurteilt — die später auf 9 1/2 Jahre herabgesetzt wurden — nachdem die israelische Besatzung seinen Prozess absichtlich verzögert hatte, um eine höhere Strafe gegen ihn verhängen zu können, nachdem er 14 Jahre alt geworden war.

Der palästinensische Anwalt Jamil Saadeh stellte bei der Verurteilung von Ahmad fest, dass “die Besatzung das Kind Ahmed Manasra absichtlich in einem Erziehungsheim gefangen hielt, bis er das gesetzliche Alter für eine volle Verurteilung nach israelischem Recht erreicht hatte, das bei 14 Jahren liegt… Das Gericht hat nicht berücksichtigt, was er vom Moment seiner Festnahme an erlitten hat: Er wurde verletzt, angegriffen und beschimpft, im Krankenhaus als Bedrohung behandelt und während des Verhörs von den Beamten angeschrien, was alles auf Video dokumentiert ist und die Besatzung verurteilt.”

Mehr als 400.000 Menschen auf der ganzen Welt haben eine Petition unterzeichnet, die die Freilassung von Manasra fordert. Heute forderten Vertreter der Europäischen Union die Freilassung Manasras, nachdem Beobachter die Verhandlung besucht hatten. Sie wiesen darauf hin, dass eine Einzelhaft von mehr als 15 Tagen als eine Form der Folter gilt und dass Manasra psychisch anfällig ist. Sein Anwalt, Khaled Zabarqa, erklärte, er habe Manasra vor kurzem besucht und sein Leben und seine Gesundheit seien stark gefährdet. Am 22. Oktober 2022 wurde Manasra unfreiwillig in das psychiatrische Krankenhaus von Ramle verlegt.

Manasras Anwälte beantragten seine Freilassung nach Ablauf von zwei Dritteln seiner Strafe; daraufhin stuften die Besatzungsbehörden seinen Fall als “Terrorismusfall” ein und hinderten sie daran, seine vorzeitige Entlassung zu beantragen. Stattdessen haben die Besatzungsbehörden Ahmed in Einzelhaft gehalten, die heute erneut verlängert wurde.

Ahmeds Mutter stellte klar: “Freiheit ist seine Heilung… Er ist der Sohn aller Palästinenser.”

Ahmed Manasra ist ein palästinensischer politischer Gefangener, der sein ganzes Leben von der Besatzung missbraucht wurde. Er wuchs unter der Kolonisierung auf und war mehr als ein Drittel seiner Lebenszeit physischer und psychologischer Folter ausgesetzt.

Sein Fall steht repräsentativ für den Kampf der fast 700 Kinder, die jedes Jahr vor Militärgerichte der Besatzungsmacht gestellt werden – ganz zu schweigen von den vielen anderen, die von frühester Kindheit an gewalttätigen sowie nächtlichen Überfällen, Folter und Misshandlungen, Einzelhaft, Siedlerinvasionen, Hauszerstörungen, Entführungen von Familienmitgliedern, Belagerungen, außergerichtlichen Tötungen und anderen Verstößen ausgesetzt sind. Diese Verbrechen gegen Ahmed und die palästinensischen Kinder werden durch die anhaltende Unterstützung der Besatzer durch imperialistische Mächte wie die Vereinigten Staaten, Kanada und die Europäische Union ermöglicht.

Freiheit für Ahmed Manasra – und Freiheit für Palästina, vom Fluss bis zum Meer!

https://samidoun.net/de/2022/11/ahmed-manasra-erneut-zu-vier-weiteren-monaten-einzelhaft-verurteilt/

Related Posts

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Westfriedhof (Magdeburg)

Westfriedhof (Magdeburg)

Solidarity: Call for Action

Solidarity: Call for Action