Durststreik von Thanos Chatziangelou

Durststreik von Thanos Chatziangelou

Die Infos zusammengefasst.

Thanos Chatziangelou ist als Mitglied der Organisation Anarchistische Aktion inhaftiert. Bis des 19. Dezember befand er sich in Korydallos in der Nähe von Athen. Als ihm an jenem Morgen die plötzliche Verschleppung ins Gefängnis von Nigrita eröffnet wurde, verweigerte er jede Kooperation und erklärte, dass er bis zu dem Moment nicht mehr essen und trinken wolle, da ihm die Grundlage seiner Verschleppung erklärt und er nach Korydallos zurückgebracht würde. Daraufhin wurde er von vermummten Schließern gefesselt und mit Abstecher nach Thessaloniki nach Nigrita verfrachtet.

Am 25. Dezember wurde T. Chatziangelou ins örtliche Krankenhaus verlegt und durch einen Staatsanwalt wurde seine Ernährung auch mit Mitteln des Zwangs verkündet. Ärztlicherseits wurde seine Zwangsernährung im Fall eines eintretenden Komas bestätigt. Zumindest die erste Nacht musste er dort mit ihn terrorisierenden Beamten in seinem Raum verbringen. T. Chatziangelou hat seinen Widerstand gegen die Zwangsernährung angekündigt und den Abzug der Beamten aus seinem Raum gefordert, sowie nach Nigrita zurückverlegt zu werden.

Am 28. Dezember hat T. Chatziangelou einen Bluttest gemacht, bei dem ein sehr hoher Wert an Kalium und Natrium festgestellt wurde, was die Gefahr von Nieren- und Herzversagen impliziert.

Am 31. Dezember, nachdem sich die Ärztevereinigung gegen die staatlichen Methoden positioniert hatte, wurden externe Ärzte gebracht. In dem Statement wird die Erfüllung der Forderungen des Durststreiks gefordert. Das Gefängnis von Nigrita sei mit 800 Häftlingen auf 600 Plätzen überfüllt. Die Externen haben T. Chatziangelou gegen seinen Willen eine Infusion angelegt, jedoch mit der Begründung, nichts tun zu können, nicht mehr interveniert, als sich dieser die Kanülen selbst wieder zog. Vor dem Zimmer war zu dieser Zeit Staatssicherheit und vor dem Krankenhaus MAT Aufstandsbekämpfungspolizei. Dort draußen hatten sich Menschen in Solidarität mit T. Chatziangelou versammelt. Ein Bus aus Thessaloniki erreichte den Ort verspätetet, nachdem er unterwegs aufgrund einer erfundenen Bombendrohung durch die Polizei aufgehalten und auseinandergenommen worden war.

Fünf Gefangene in Griechenland sind aus Solidarität mit T. Chatzangelou in den Hungerstreik getreten. Es handelt sich um Giannis Michailidis, Labros Vougiouklakis, Fotis Daskalas, Kostas Dimalexis, Iassonas Rodopoulos.

Durststreiks enden in der Regel nach 7 bis 14 Tagen mit dem Tod.

https://de.indymedia.org/node/249682

Related Posts

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Demonstration in Berlin verurteilt die jüngsten Massaker und unterstützt die Gefangenenbewegung

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe Februar 2023 bei Radio Flora

Westfriedhof (Magdeburg)

Westfriedhof (Magdeburg)

Solidarity: Call for Action

Solidarity: Call for Action