Erster Protest gegen Erdogan-Besuch in Berlin

Bei seinem Besuch in Berlin wurde der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan bereits am 30. Oktober 2102 von einem Protest überrascht.
Er war soeben zur Eröffnung der türkischen Botschaft in Berlin gekommen. Dort hielt eine Gruppe von „Dev-Genc’lern“ (Revolutionäre Jugend)
in Europa einen Protest ab.

Es wurden schon am Dienstag, den 30. Oktober außerordentliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen, weil sich Tayyip Erdogan an der Eröffnung
der Botschaft beteiligte. 1 Kilometer im Umkreis des Botschaftsgebäudes wurde niemandem der Zutritt gestattet, alle Straßen wurden von Sicherheitskräften
belagert und außer den zuvor registrierten Personen (etwa 500) wurde niemand zur Eröffnungsfeier zugelassen.
Die Dev-Genc’ler schafften es jedoch, einige der Sicherheitsbarrieren zu überwinden und sie begannen mit einem Transparent mit der Aufschrift
„Wir wollen die Mörder von Hasan Selim Gönen“ auf die Botschaft zuzumarschieren, während sie die Parolen „Hasan Selim Gönen ist unsterblich.
Hasan Selim Gönen wurde von den Polizisten der AKP ermordet. Nieder mit dem Faschismus, es lebe unser Kampf!
Schluss mit der Besatzung in Syrien!“
riefen.

Die Sicherheitskräfte, die darüber verblüfft waren, wie ihre Sicherheitsvorkehrungen überwunden wurden, griffen an.

Die Dev-Genc’ler wurden vor laufenden Fernsehkameras von der Polizei angegriffen und festgenommen. Nach 2 Stunden wurden sie jedoch aus dem

Polizeigewahrsam entlassen.

Infolge des Polizeiangriffes waren bei den Festgenommenen an verschiedenen Köperstellen Blutergüsse und verletzungen zu erkennen.

(Quelle: Halkinsesi TV)

VIDEO VON PROTEST UND POLIZEIÜBERGRIFF:

http://www.dha.com.tr/dhavideogaleri.asp?vid=381369

Related Posts

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Grup Yorum tritt auf dem  Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf

Grup Yorum tritt auf dem Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf

Solidarität mit Abdullah Ö. beim Prozess in Frankfurt

Solidarität mit Abdullah Ö. beim Prozess in Frankfurt

Ein weiterer revolutionärer politischer Gefangener in der Türkei hat ein Todesfasten ausgerufen!

Ein weiterer revolutionärer politischer Gefangener in der Türkei hat ein Todesfasten ausgerufen!