Gegendarstellung zum junge Welt-Artikel vom 11.12.13 zum Tod von Gottfried Ensslin

In dem Artikel von Markus Bernhardt über Gottfried Ensslin in der jW vom 11.12. wird am Ende behauptet, dass er keine Unterstützung von ehemaligen RAF-Mitgliedern oder deren Angehörigen erhielt bei seinen Bemühungen zur Aufklärung des Todes der Stammheimer Gefangenen. Auch wird behauptet, dass diese nicht einmal auf entsprechende
Kontaktversuche reagiert hätten.

Beides ist falsch.

Ich habe bis vorKurzem ausführlich mit Gottfried korrespondiert und sowohl ihn als auch Helge Lehmann mit Informationen versorgt und bei ihren Nachforschungen geholfen. Mehrere ehemalige RAF-Mitglieder und ihre Angehörigen haben über Jahre Kontakt mit der Familie Ensslin unterhalten, und wir sind
alle sehr überrascht und traurig, von seinem Tod zu erfahren.

Ron Augustin, ehemaliger Militanter aus der RAF

Related Posts

Redebeitrag zur Kundgebung „gegen politischen Verrat“

Redebeitrag zur Kundgebung „gegen politischen Verrat“

Droht ein neuer Gaza-Krieg?

Droht ein neuer Gaza-Krieg?

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Grup Yorum tritt auf dem  Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf

Grup Yorum tritt auf dem Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf