[Hamburg] Weg mit 129 a/b!

Für Mittwoch, den 2. November 2011 ruft ein Bündnis aus verschiedenen Hamburger Gruppen der radikalen Linken zu einer Demonstration und Kundgebung vor dem Untersuchungsgefängnis Holstenglacis in Hamburg auf. Das Bündnis fordert die Freilassung des kürzlich in Hamburg inhaftierten kurdischen Genossen Ali Ishan und die Abschaffung der Terrorparagraphen 129 a/b.

Ali Ishan wurde vor drei Wochen unter dem Vorwurf in der Vergangenheit Kader der PKK gewesen zu sein festgenommen und sitzt seitdem in Isolationshaft. Angesichts der sich in letzter Zeit häufenden Repressionsschläge gegen die Linke in Deutschland und Ermittlungen sowie drohenden Verfahren gegen Teile der Hamburger Linken, erscheint es als notwendig, sich mit von staatlicher Repression Betroffenen zu solidarisieren. Ali Ishan ist seit Jahren der erste politische Gefangene in Hamburg. Es ist wichtig, auf einen derartigen Angriff geschlossen und solidarisch zu reagieren.

Betroffen ist einer, gemeint sind wir alle!
Weg mit 129 a/b!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Mittwoch, den 2. November
17.30 Uhr – S-Bahnhof Sternschanze

Related Posts

Albert Woodfox, Veteran der Angola Three, ist tot

Albert Woodfox, Veteran der Angola Three, ist tot

PM: ERFOLGREICHE BLOCKADE DES HAMBURGER HAFENS +++ POLIZEIGEWALT BEI RÄUMUNG

PM: ERFOLGREICHE BLOCKADE DES HAMBURGER HAFENS +++ POLIZEIGEWALT BEI RÄUMUNG

ANTIRASSISTISCHE  INITIATIVE  e.V.

ANTIRASSISTISCHE INITIATIVE e.V.

Terminänderung im 129b-Prozess gegen Merdan K.

Terminänderung im 129b-Prozess gegen Merdan K.