Kampagne gegen die Terror-Listen

Die EU, USA und Kanada listen viele Organisationen – darunter viele nationale Befreiungsbewegungen – als „Terrororganisationen“ auf.
Mit diesem Status wird Volkswiderstand kriminalisiert, nationale Befreiungsbewegungen werden gebrandmarkt und mit „Terrorismus“ gleich gesetzt. So soll die Unterstützung von Gemeinschaften für ihre nationalen Bewegungen verhindert werden. Sowohl Unterstützer der palästinensischen Sache als auch Freunde anderer Befreiungsbewegungen sollen eingeschüchtert und abgeschreckt werden.

Die Volksfront für die Befreiung Palästinas ist mit vielen weiteren palästinensischen politischen Gruppen als „Terrororganisation“ aufgelistet worden. Diese Bezeichnung ist ein Versuch, den Widerstand zu isolieren, obwohl sie den grundlegenden Charakter unserer Bewegung nicht verändert. Sie soll unser Volk verängstigen und die massive Unterstützung für Israel durch die Außenpolitik der USA legitimieren, die sich dabei auf falschen Gebrauch von „Terror“-Bezeichnungen beruft.

Diese Abstempelung ist illegitim und stellt einen Versuch, das Rechtssystem zu nutzen um die palästinensische Sache zu kriminalisieren und zu dämonisieren, dar. Es ist ein Versuch, unser Volk im Exil durch Angst und Einschüchterung zum Schweigen zu bringen. Des Weiteren geht es Hand in Hand mit der massiven Finanzierung, Bewaffnung und Unterstützung Israels durch die USA; die so genannten „Terror“-Bezeichnungen sind nur eine weitere Waffe in der Hand der Besatzer Palästinas.

Auch ist diese Bezeichnung eine gefährliche Bedrohung der Meinungsfreiheit und Vereinsfreiheit, die alle – besonders Immigranten und Flüchtlinge – mit ungerechter Verfolgung einzig wegen Bemühungen, Gerechtigkeit für Palästina zu erreichen.

n

Diese ungerechte Bezeichnung kann und muss rückgängig gemacht werden. Aber eine Entfernung von dieser Liste wird nicht ohne laute, klare Stimmen zu dem Gebrauch und Missbrauch von „Terror“-Listen zur Kriminalisierung von Völkern möglich sein.
Unsere Bewegung ist eine gerechte Bewegung für nationale Befreiung, eine Sache die vom internationalen Recht und grundlegenden Menschenrechtenn gestützt wird, und unser Widerstand ist ein gerechter Widerstand gegen die brutale Besatzung unseres Landes.

Die Brandmarkung schadet Volksbewegungen für Freiheit und Gerechtigkeit in Palästina, und es ist ein Mechanismus der bedingungslosen Unterstützung für die Besatzung unseres Landes und der Vertreibung und Unterdrückung unseres Volkes.

Bitte fordern auch Sie die Entfernung der PFLP von der Liste so genannter „Terrororganisationen“. Wir sammeln Stellungnahmen, Petitionen und Briefe, die den Aufruf zum Ende dieser Brandmarkung unterstützen. Kontaktiert uns und schickt uns noch heute eueren Unterstützerbrief!

Auf Englisch
pflp.english@yahoo.com

Related Posts

Ruchell Magee: US-Gefangener, politischer Denker, Rebell und immer noch im Kampf um seine Freilassung nach 67 Jahren

Ruchell Magee: US-Gefangener, politischer Denker, Rebell und immer noch im Kampf um seine Freilassung nach 67 Jahren

Podcasts von „Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe August 2022 bei Radio Flora

Podcasts von „Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen“.- Ausgabe August 2022 bei Radio Flora

Dortmund: Hunderte gehen nach Polizeimord an 16-Jährigem auf die Straße

Dortmund: Hunderte gehen nach Polizeimord an 16-Jährigem auf die Straße

Freiheit für Palästina!

Freiheit für Palästina!