[Griechenland] Prozeß gegen griechische Anarchisten

[Griechenland] Prozeß gegen griechische Anarchisten

Vor dem Schnellrichter stehen am heutigen Freitag (13.01.2012, Anm. Netzwerk) in Athen 20 Aktivisten des anarchistischen Spektrums des Landes. Sie hatten am Dienstag vormittag den Radiosender »Flash« in Athen für einige Stunden besetzt. Damit machten sie auf einen seit Oktober 2011 laufenden Prozeß gegen acht der Mitgliedschaft in der griechischen Stadtguerillaorganisation »Revolutionärer Kampf« (EA) angeklagte Anarchisten aufmerksam.

Auf das Konto der von September 2003 bis August 2009 agierenden Organisation gehen 16 Attentate auf Personen und Institutionen, darunter eines mit einem Raktenwerfer auf das Botschaftsgebäude der USA in Athen im Januar 2007. Die meisten Anschläge richteten sich gegen Banken und Finanzinstitute, zwei gegen Polizeibeamte. Bei einem Angriff auf Polizisten der Sondereinheiten im Januar 2009, kurz nach Ermordung des 15jährigen Schülers Alexis Grigoropoulos, wurde der Beamte Diamantis Matzounis schwer verletzt. Drei der Angeklagten, Nikos Maziotis, Pola Roupa und Kostas Gournas, haben sich zu einer Mitgliedschaft im EA bekannt. Die übrigen fünf Angeklagten, Christoforos Kortesis, Sarandos Nikolopoulos, Vangelis Stathopoulos, Kostas Katsenos und Maria Beracha weisen jede Verbindung mit der Organisation von sich. Die griechischen Medien berichten so gut wie gar nicht aus dem laufenden Verfahren.

»Wir haben uns zu dieser Aktion entschlossen, um die Mauer des Schweigens um den Prozeß und die politische Argumentation der Angeklagten zu durchbrechen«, heißt es in der Erklärung, die die Besetzer über den Sender verlasen. Nach anderthalb Stunden gaben die Anarchisten die Mikrofone wieder frei. Einer der Besetzer wurde prompt in die folgende Sendung als Gast eingeladen.

Obwohl weder die Leitung von »Flash«, noch der Redakteur der unterbrochenen Livesendung die Polizei einschalten oder gar Klage erheben wollten, wurden die griechischen Behörden bereits wenige Minuten nach Beginn der Besetzung aktiv. Einheiten der Bereitschaftspolizei drangen in das Gebäude ein, 20 Besetzer wurden in Gewahrsam genommen. Die bereits am folgenden Tag auf richterliche Anordnung wieder aus der Polizeihaft entlassenen Anarchisten müssen sich heute wegen »Verherrlichung von Straftaten« vor dem Schnellrichter verantworten.

siehe dazu auch:
http://political-prisoners.net/item/1261-griechenland-solidaritaetsaktion-fuer-die-angeklagten-der-gruppe-qrevolutionaerer-kampfq.html

Related Posts

Droht ein neuer Gaza-Krieg?

Droht ein neuer Gaza-Krieg?

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Sol Rojo: Lasst uns mit Entschlossenheit die rote Fahne des Genossen Ernesto Sernas García erheben!

Grup Yorum tritt auf dem  Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf

Grup Yorum tritt auf dem Strassenfest in HH-St.Pauli am 27.August auf

Solidarität mit Abdullah Ö. beim Prozess in Frankfurt

Solidarität mit Abdullah Ö. beim Prozess in Frankfurt