[Thessaloniki] Urteile gegen Orfanotrofeio-Besetzer*innen und Aktionen in Thessaloniki

[Thessaloniki] Urteile gegen Orfanotrofeio-Besetzer*innen und Aktionen in Thessaloniki

Urteile gegen Orfanotrofeio-Besetzer*innen und Aktionen in Thessaloniki
In Thessaloniki wurden letzte Woche Mittwoch die drei Refugee-Squats Nikis, Orfanotrofeio und Hurriya von der Polizei geräumt. Dabei wurden über 70 Aktivist*innen verhaftet, es gab viele Aktionen. Der Prozess gegen das Nikis wurde am Tag danach abgehandelt, heute ist das Urteil gegen die 5 Besetzer*innen des Orfanotrofeio gefällt worden, am Freitag steht der Prozess gegen die Besetzer*innen des Hurriya an.

Mittwoch, 3. Juli 2016:

Heute ist das Urteil gegen die 5 Besetzer*innen des Orfanotrofeio gefällt worden: Alle Refugees sind frei, die verhafteten 4 schwedischen und eine griechische Freund*innen wurde zu jeweils 10 Monaten Gefängnis auf 3 Jahre Bewährung verurteilt, d.h. sollten sie in den 3 Jahren eine Straftat begehen kommen sie 10 Monate ins Gefängnis. Sie können die Strafe abwenden, wenn sie (PRO PERSON!) 4200,- Euro zahlen. Zusätzlich stehen Gerichtskosten von 200 bis 400 Euro pro Person an. Die Anwält*innen sind solidarisch und wollen kein Geld. Zeigt euch solidarisch!
Es gibt ein Statement der Bewohner*innen des geräumten Orfanotrofeio – please spread: http://openborder.noblogs.org/post/2016/08/03/statement-from-peope-from-evicted-orfanotrofeio-solidarity-squat-thessaloniki/

Heute gab es eine vegane Vokü und eine Kundgebung mit vielen Menschen direkt vor dem ehemaligen Hurriya-Squat, das letzte Woche geräumt wurde. Direkt um die Ecke liegt auch die Kirche, die für die Räumung des Refugee-Squats Orfanotrofeio verantwortlich ist, und gegen die am Sonntag eine Aktion stattfand. Die Reaktion war ein großes Polizeiaufgebot in der Innenstadt, weitere Aktionen sind angekündigt.

Zusätzlich wurde der Prozess gegen 3 Refugees aus dem Camp Softex bei Thessaloniki wegen Körperverletzung eines Polizisten auf den 16.8. verschoben. Die drei Freunde sind angeklagt bei Ausschreitungen und Protest nach dem Tod der schwangeren Asas Ragda nach verweigerter Behandlung durch Ärzt*innen am vergangegen Donnerstag. Zeigt euch solidarisch!

In Hamburg gab es gestern eine Kundgebung in Solidarität mit den Freund*innen in Griechenland, mit den geräumten Squats und gegen die Repression des griechischen Staates. https://linksunten.indymedia.org/de/node/186598

Ein Nachtrag: Von vielen unbemerkt wurde am vergangenen Mittwoch auch das Social Center for all der NoBorderKitchen auf Lesbos geräumt: facebook.com/NBKLesvos/

Rote Hilfe Dresden
Betreff: Solidarity Squats
IBAN: DE72 3601 0043 0609 7604 34
BIC: PBNKDEFF

Related Posts

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

HB:Kundgbung in Bremen zu den Psychiatrie-Toten

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

[ITA] UPDATE ZUM PROZESS WEGEN DER „OPERATION BIALYSTOK“

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Hamburg: Kundgebung zum 24. September, dem 30. Jahrestag der Rede des Vorsitzenden Gonzalo

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi

Bern:Lesung aus dem Buch „Briefwechsel zwischen Christa Eckes und Hüseyin Çelebi