USA:Langzeitgefangener Russell Maroon Shoats

USA:Langzeitgefangener Russell Maroon Shoats

Nach 22 Jahren Isolationshaft (!) wurde der Black Panther und politische Gefangene Russell Maroon Shoats in den Normalvollzug verlegt. Obwohl nicht von der Todesstrafe betroffen, hat er über Jahrzehnte in dem gleichen Hochsicherheits-Todestrakt wie Mumia Abu-Jamal, dem SCI Greene verbracht. Über mehrere Jahre haben sich Angehörige und Unterstützer*innen für ein Ende der Isolationshaft gegen Shoats eingesetzt.

Russell Maroon Shoats moved to general population (February 20, 2014)
http://pennsylvaniaprisonwatch.blogspot.com/2014/02/russell-maroon-shoats-moved-to-general.html
Russell Maroon Shoats wurde 1943 in Philadelphia geboren. Er war einer der vielen Black Power Aktivist*innen, die Staat und FBI ab Ende der 1960er gezielt kriminalisierte. 1969 ging er in den Untergrund, um sich der Festnahme zu entziehen und kämpfte in der Black Liberation Army (BLA). 1972 wurde er verhaftet und zu lebenslänglich für einen Angriff auf eine Polizeistation verurteilt. 1977 gelang ihm zusammen mit drei Mitgefangenen die Flucht aus dem Huntingdon State Prison. Allerdings wurde er nach knapp einem Monat wieder gefangen.
1980 konnte er zusammen mit anderen revolutionären Gefangenen erneut ausbrechen und wurde drei Tage später bei einer bewaffneten Auseinandersetzung mit der Polizei wieder gefangen genommen.
Danach begann für ihn eine Rundreise durch verschiedene Knäste. Er wurde knapp 10 Jahre von einem Gefängnis in das nächste verlegt. Solche Massnahmen zielen auf die sozialen Zusammenhänge der Gefangenen. Durch die häufigen Verlegungen wird es unmöglich, Kontakt zu Angehörigen und Verteidiger*innen zu halten.
Während der gesamten Zeit war Russell Maroon Shoats in Isolation. 1989 beteiligte er isch an einem Gefängnisaufstand im Camp Hill Gefängnis von Pennsylvania. Der Aufstand richtete sich gegen die Überbelegung und allgemein unerträgliche Zustände. Er wurde beschuldigt, einer der Anstifter dieses Riots gewesen zu sein und anschliessend ind as berüchtigte Marion Hochsicherheits-Gefängnis verlegt. Nach nur wenigen Monaten konnten seine Unterstützer*innen bereits damals eine Aufhebung der isoaltionshaft gegen ihn bewirken.
1991 wurde er zurück nach Pennsylvania in das neue SCU Greene verlegt, welches Mumia Abu-Jamal als „freundlich beleuchtete und hochautomatisierte Hölle“ beschrieben hat (1). Dort wurde Russell Maroon Shoats bis vor wenigen Tagen weiter in Isoaltionshaft gehalten.
Seit dem 17 Februar 2014 lautet seine neue Adresse:
RUSSELL MAROON SHOATS
#AF-3855
SCI Graterford
PO Box 244
Graterford, PA 19426 – 0246
weitere Informationen:         https://denverabc.wordpress.com/prisoners-dabc-supports/political-prisoners-database/russell-maroon-shoats/ sowie         http://de.indymedia.org/2010/08/288136.shtml
———————
(1) aus einem Besuchsbericht mit Mumia Abu-Jamal im Todestrakt des SCI Greene (April 2010)         http://mumia-hoerbuch.de/text/besuchsbericht.pdf
NIhttp://pennsylvaniaprisonwatch.blogspot.com/2014/02/russell-maroon-shoats-moved-to-general.html

Related Posts

PM: ERFOLGREICHE BLOCKADE DES HAMBURGER HAFENS +++ POLIZEIGEWALT BEI RÄUMUNG

PM: ERFOLGREICHE BLOCKADE DES HAMBURGER HAFENS +++ POLIZEIGEWALT BEI RÄUMUNG

Alfredo raus aus dem 41 bis

Alfredo raus aus dem 41 bis

ANTIRASSISTISCHE  INITIATIVE  e.V.

ANTIRASSISTISCHE INITIATIVE e.V.

Terminänderung im 129b-Prozess gegen Merdan K.

Terminänderung im 129b-Prozess gegen Merdan K.