Aktuelle Lage von Sibel Balaç

Aktuelle Lage von Sibel Balaç

Die Stimmen für die dringende Freilassung von #SibelBalaç, die seit 285 Tagen im Hungerstreik ist, um ein faires Gerichtsverfahren und grundlegende Rechte für Gefangene zu fordern, werden immer lauter
In letzter Zeit werden täglich Nachrichten über die kritische Situation der Lehrerin Sibel Balaç veröffentlicht, die 2018 in einem Schauprozess verhaftet wurde und seit 285 Tagen einen Hungerstreik bis zum Tod mit der Forderung nach einem fairen Prozess und der Abschaffung der unmenschlichen Haftbedingungen führt.

Der folgende Artikel wurde gestern, am 284. Tag des Todesfastenprotests von Sibel Balaç, veröffentlicht.
Das gerichtsmedizinische Institut (#ADLITIPKURUMU #ATK) hat noch keinen Bericht über Sibel Balaç, die sich im Todesfasten befindet, erstellt. In Anbetracht ihres kritischen Gesundheitszustandes ist dieser Bericht jedoch unerlässlich.
Sibel Balaç, die sich im Todesfasten befindet, um ihr Recht auf einen fairen Prozess einzufordern, hat seit Beginn ihres Protestes 48 Kilogramm abgenommen, auf der Gefangenenstation sogar vier Kilogramm.
Balaç, die am Montag von der Delegation im Institut für Rechtsmedizin untersucht wurde, wartet immer noch auf den Bericht der ATK.

Ihre Anwältin Ceren Yılmaz äußerte sich nach ihrem letzten Treffen mit Sibel Balaç wie folgt: „Sibel möchte so schnell wie möglich freigelassen werden. Sie möchte nicht, dass dieser Prozess noch länger dauert. Eine Entscheidung, sie nach 15 Tagen freizulassen, könnte für ihre Gesundheit zu spät sein und Sibel könnte an einem Punkt sein, an dem es kein Zurück mehr gibt. Sie muss heute freigelassen werden“.
Rechtsanwalt Yılmaz gab die folgenden Informationen über das Verfahren im Institut für Rechtsmedizin: „Sibel Balaç wurde am Sonntagabend von der Gefängnisstation im Dışkapı Yıldırım Beyazıt Ausbildungs- und Forschungskrankenhaus in Ankara, wo sie eine Nacht lang untergebracht war, in das Bakırköy-Gefängnis gebracht.

Am Montagmorgen wurde sie in das Istanbuler Institut für Rechtsmedizin gebracht, wo die Delegation sie untersuchte, und am Abend wurde sie mit einem Krankenwagen wieder nach Ankara gebracht. Sie hatte eine Begleitgenehmigung für das Dışkapı-Krankenhaus, aber da sie an diesem Tag nach der Arbeitszeit ins Krankenhaus gebracht wurde, konnte diese Genehmigung nicht erneuert werden und sie wurde eine Nacht lang allein gelassen. Auch die Fahrt mit dem Krankenwagen in zwei Tagen machte sie sehr müde.“
Die Anwältin Ceren Yilmaz beschreibt die Bedingungen, unter denen Sibel Balaç im Dışkapı-Krankenhaus in Ankara festgehalten wurde, wie folgt: „Der Zustand der Gefängniszelle ist sehr schlecht, es ist stickig, es ist unterirdisch und die Toilette stinkt. Außerdem befinden sich die Ärzte, die ihre Untersuchungen durchführen, im Hauptgebäude und Sibel im Nebengebäude. Da das Krankenhaus im Begriff war, umzuziehen, blieb es in dem Gebäude, wie vergessen. Außer Sibel befindet sich kein weiterer Patient auf der Station. Das Zimmer ist sehr vernachlässigt, die Farbe fällt von den Decken…“.
Yılmaz sagte, dass für Balaç, die sich am 284. Tag ihres Sterbefastens befindet, die Gefahr eines Wundliegens besteht, und dass sie sich seit einer Woche mit bürokratischen Verfahren befassen, um ein geeignetes Kopfkissen zu bekommen:
„Seit Donnerstag versuchen wir, ein spezielles Kopfkissen zu bekommen, damit sie sich nicht wundliegt. Es hieß, der Arzt müsse es erst schreiben, und dann müsse man die Genehmigung der Gefängnisverwaltung einholen. Wir versuchen seit Tagen, ein passendes Kissen für sie zu bekommen.
Als sie zum ersten Mal ins Krankenhaus gebracht wurde, hatte sie Taubheitsgefühle in den Füßen, jetzt reichen sie bis zu den Knien.

Wir haben erfahren, dass sie ein Gefühl in den Nerven verloren hat. Ihre Hände begannen sich taub anzufühlen. Sie hat Verbrennungen an den Füßen und kann wegen der Schmerzen und dieser Verbrennungen nicht schlafen. Im Bericht der Gesundheitsbehörde heißt es außerdem, dass sie eine Neuropathie [Nervenschädigung] hat.
Trotzdem sagte die Gesundheitsbehörde des Krankenhauses: „Sie kann in einem Gefängnis untergebracht werden, in dem Krankenhausbedingungen herrschen“. Wir erhielten den Bericht, der am 16. September, also eine Woche später, veröffentlicht wurde. Dann wurde sie ins ATK (ForensicMedicineInstitute) verlegt, und jetzt warten wir auf den Bericht des ATK.“

Die Kampagne für ihr Leben und die Anerkennung der Rechte von Gefangenen, insbesondere für die zahlreichen schwerkranken Gefangenen, geht weiter.
Die Forderungen ihres Todesfastens, das am 19. Dezember 2021 begann und dem sich später auch Gökhan Yıldırım anschloss, der seinen Hungerstreik nach seiner Freilassung am 256. Tag unterbrach, und das seit 66 Tagen von İleri Kizilaltun begleitet wird, sind ebenso wie das Recht auf faire Gerichtsverfahren und die Freilassung kranker Gefangener voll akzeptable Forderungen.
Sibels Leben ist mit jedem Tag, an dem die Berichte der Gerichtsmedizin und eine Entscheidung der Behörden über ihre sofortige Freilassung hinausgezögert werden, in Gefahr.

Related Posts

Rücken Verteidiger:innen der Sowjetunion mehr in den Fokus der Repression?

Rücken Verteidiger:innen der Sowjetunion mehr in den Fokus der Repression?

Herzschläge … Nicht-Wissen und Desorganisation

Herzschläge … Nicht-Wissen und Desorganisation

Alfredo Cospito: Update Tag 41

Alfredo Cospito: Update Tag 41

“Wir müssen uns jetzt Gehör verschaffen” – Hanauer Eltern wehren sich gegen rassistischen Attentäter-Vater

“Wir müssen uns jetzt Gehör verschaffen” – Hanauer Eltern wehren sich gegen rassistischen Attentäter-Vater