Alle zur Kundgebung in Unterstützung der antizionistische Genossen

Alle zur Kundgebung in Unterstützung der antizionistische Genossen

. Am 11. Januar 2021, um 09:00 Uhr, wird in Mailand der erste Verhandlungstag dieses Prozesses gegen die Genossen stattfinden. Ihnen wird die Bedrohung und der Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie das Schmeißen gefährlicher Gegenstände und der Aufruf zum Rassenhass vorgeworfen. Damit sind die Genossen nun von Verdächtigen zu Angeklagten geworden.
Diese juristische Operation hat ganz klar das Ziel die Bewegung in Unterstützung des Kampfes des palästinensischen Volkes und gegen den Imperialismus und den Zionismus zu treffen, welche dieses Jahr mehre Mobilisierungen und Initiativen zur Unterstützung des palästinensischen Volkes und ihrer Gefangenen organisiert und unterstützt hat. Der italienische Staat unterhält seit Jahren wichtige Beziehungen mit dem zionistischen Staat in den Bereichen Ökonomie, Politik und Kultur sowie im militärischen Bereich durch das Verkaufen und Ankaufen von Technologie und dessen Bewaffnung. Ein weiteres Element dieser „Freundschaft“ mit Israel stellt die Repression gegen diejenigen dar, welche die Politik des Kolonialismus und Rassismus kritisieren und gegen den Völkermord des palästinensischen Volkes protestieren. Betreffen tut dies nicht nur Italien, da sowohl der USA- als auch der EU-Imperialismus die größten Unterstützer des Staates Israel sind, welcher ein Garant für die eigenen Interessen in diesem Gebiet ist und gegen den Kampf und die Selbstbestimmung der unterdrückten Völker ist. Auch in anderen Ländern der EU wurden Gesetzgebungen beschlossen, welche die Solidarität mit dem palästinensischen Staat und den Kampf gegen den Zionismus treffen, in dem sie den Antizionismus mit Antisemitismus gleichsetzen und Prozesse wegen dem Aufruf zu Rassenhass inszenieren. Aus den letzten Wochen stammt die Nachricht, dass in Toulouse, Frankreich eine Vielzahl an pro-zionistischen Einrichtungen eine mediale Kampagne gestartet haben, um die Auflösung der Gruppe „Collectif Palestine vaincra“ zu verlangen, welche sich seit Jahren der Solidarität mit dem palästinensischen Volk widmet.
Es ist deshalb wichtig Solidarität mit denjenigen zu entwickeln, die für die Unterstützung der palästinensischen Sache getroffen werden. Die Rolle des italienischen Imperialismus an der Seite von Israel muss außerdem kritisiert werden. Wichtig ist darüber hinaus den Support des Kampfes des palästinensischen Volkes und der Gefangener weiterzuführen und auszubauen. In diesem Sinne schließen wir uns der Initiative an, für welche „Samidoun“ (Netzwerk für die Solidarität der palästinensischen Gefangenen) in der Woche vom 15. bis zum 23. Januar 2021 mobilisiert und die Befreiung von Ahmad Sa´adat sowie aller palästinensischen Gefangenen fordert.

8/1/2021

Kollektiv gegen die Repression für den Aufbau der Internationalen Roten Hilfe
(CCRSRI)
ccrsi.wordpress.com
Toriner Proletaria – für die Internationalen Roten Hilfe
(PT-SRI)
proletaritoperilsri.blogspot.com

Related Posts

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

Skandal-Urteil im RAZ/RL/radikal-Verfahren

KLASSENJUSTIZ

KLASSENJUSTIZ

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Kurzinfo: im Knast Heidering ist Corona ausgebrochen

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Militarisierung der Pandemie-Politik: General soll Leiter des Corona-Krisenstabs der Bundesregierung werden

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!