Aufruf zur HH:Prozessbegleitung: Klage gegen die Polizei wegen schwerster Körperverletzung

Aufruf zur HH:Prozessbegleitung: Klage gegen die Polizei wegen schwerster Körperverletzung

Am 13. September 2009 wurde Johannes beim Schanzenfest von Bullen schwer verletzt: In der Klinik wurde ein offenes Schädel-Hirn-Trauma festgestellt, das Schädeldach war durchschlagen, die Stirnhöhlenvorder- und -hinterwand gebrochen. Der Täter wurde nicht identifiziert. Johannes ist seitdem sehr stark eingeschränkt, er kann keine Musik mehr machen, nicht arbeiten. Er muss von einer winzigen Rente (über)leben.

Jetzt, mehr als zehn Jahre später, soll am 13. März um 9:00 Uhr die Entscheidung über Johannes‘ Klage gegen die Polizei wegen schwerster Körperverletzung im Saal A 213 des Landgerichtes (Ziviljustizgebäude, Sievekingplatz 1) verkündet werden.

Kommt alle und zeigt euch solidarisch mit Johannes!
https://unitedwestand.blackblogs.org

Related Posts

Prozessinformation

Prozessinformation

Kundgebung am 9. Juli – 13 Uhr – vor dem indischen Konsulat in Hamburg

Kundgebung am 9. Juli – 13 Uhr – vor dem indischen Konsulat in Hamburg

Heimsheim: Gefangene über aktuelle Haftbedingungen

Heimsheim: Gefangene über aktuelle Haftbedingungen

Frankfurt: Aufruf zur Kundgebung „Solidarität mit den politischen Gefangenen in Indien!“

Frankfurt: Aufruf zur Kundgebung „Solidarität mit den politischen Gefangenen in Indien!“