Behörden versuchen das  “ Fest der Völker“  in Fulda zu verhindern

Behörden versuchen das “ Fest der Völker“ in Fulda zu verhindern

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
die Behörden der Stadt Fulda versuchen das “ Fest der Völker“ welches in Fulda stattfinden soll, zu verhindern. Es wird versucht, den zustande gekommenen Vertrag über das Festival Gelände ( Messe Fulda), als ungültig zu erklären und zurückzuziehen.

Einer der Argumente ist: DAS SICHERHEITSKONZEPT WÄRE NICHT FRISTGERECHT ABGEGEBEN WORDEN!

Dieses stimmt NICHT! Die Frist zur Abgabe des Sicherheitskonzeptes endete am 17 Mai 2017. Dieses Argument kam jedoch am 15 Mai 2015 seitens der Stadt Fulda. Wie kann solch ein Argument als Begründung dienen, wenn die Abgabefrist noch nicht überschritten ist?

Die Stadt Fulda argumentiert damit, dass die Sicherheit der Menschen, mit dem Auftritt Grup Yorums nicht gewährleistet werden könne:

WEDER IN DER TÜRKEI, NOCH IN DEUTSCHLAND: Bei keinem Grup Yorum Konzert gab es jemals ernsthafte Sicherheitslücken oder Vorfälle!
BEI UNSEREN VORHERIGEN5 KONZERTEN, UND DEM FESTIVAL IM LETZTEN JAHR, GAB ES NICHT EINEN NEGATIVEN VORFALL. DARÜBER INFORMIEREN KÖNNEN SIE SICH AUCH BEI DEN KONZERTHALLENBETREIBEN IN DÜSSELDORF UND OBERHAUSEN, SOWIE BEI DER POLIZEI IN GLADBECK.

Weiteres Argument: GRUP YORUM WÜRDE TERRORPROPAGANDA BETREIBEN:

Grup Yorum ist eine revolutionäre Band aus der Türkei, die Millionen von Menschen Konzerte gegeben hat, sowie in der Türkei, als auch in Europa. Somit müssten diese Millionen auch Terroristen, oder Terrorunterstützer sein, was selbstverständlich nicht der Wahrheit entspricht. Mitglieder Grup Yorums wurden unzählige Male in der Türkei mit diesen Vorwürfen festgenommen und vor Gericht gestellt, anschließend wieder freigesprochen! ( Zuletzt im Dezember 2016, Freispruch dann im März 2017). ES GIBT KEIN EINZIGES GERICHTSDOKUMENT, WELCHES SOLCH EINEN VORWURF ERHÄRTEN KANN! NOCH KEIN RICHTER ODER STAATSANWALT, HAT GRUP YORUM DIESEN VORWURF GEMACHT!.
DIESE VORWÜRFE SIND NICHTS ANDERES ALS ANTIPROPAGANDA.

Wir bitten Sie freundlichst, falsche Informationen dringend zu verbessern. Näheres können Sie aus unserer Presseerklärung entnehmen. Vielen Dank!

MfG
Festival Komittee

Konzerte von Grup Yorum:

Grup Yorum Oberhausen Konzert:
https://www.youtube.com/watch?v=Z6QnjkWwMmM

25 Jähriges Jubiläumskonzert ( Inönü Stadion Istanbul):
https://www.youtube.com/watch?v=zRVPaXyw_5E&;index=20&list=PL847DB7F0ED7BF55A

30 Jähriges Jubiläumskonzert ( Gündogdu Platz Izmir):
https://www.youtube.com/watch?v=84aPomjgAzA

n

2012 Bakirköy Konzert:
https://www.youtube.com/watch?v=jtn3KE4xeBo
“ Erst nachdem der Vertrag unterzeichnet wurde, wurde im Internet dür das “ 6. große Grup Yorum Konzert in Europa“ geworben, was den gesamten Vertragsinhalt maßgeblich verändert.“ Dies ist die offizielle Erklärung für die einseitige Absage der Fuldaer behörden. Erst nachdem Ort und Datum für unser Festival feststanden, konnten wir die in den Vertragsvereinbarungen als „weitere Künstler“ festgelegten Künstler zu unserem Festival einladen. Nachdem wir die Zusagen hatten, konnten wir auch unser, dementsprechend entgültiges Programm publik machen. Warum sehen die verantwortlichen Stellen in Fulda, es als Ausschlusskriterium an, dass wir in unserer Werbung für das Festival GRUP YPRUM besonders hervorheben? Wir streben ein großes konzert an und wollen so viele Menschen wie möglich während dieses Festivals vereinen. Es ist selbstverständlich, dass eine Gruppe, wie GRUP YORUM, die nicht nur den höchsten bekanntheitsgrad unter den auftretenden Künstlern hat, sondern auch seit Jahren tausende in Europa auf ihren konzerten vereint, einen besonderen Stellenwert genießt. Die Fuldaer behörden können nicht darüber entscheiden, wie wir Werbung für unser festival machen!

WIR FRAGEEN: WEN GENAU STÖREN DIE GROßEN GRUP YORUM KONZERTE GEGEN RASSISMUS, DIE WIR SEIT JAHREN IN EUROPA ORGANISIEREN UND WESHALB?

WAS HABEN DIE FULDAER BEHÖRDEN GEGEN GRUP YORUM?

Unsere Konzerte, die wir seit 2012 in Düsseldorf, und in den jahren 2013 und 2014 jeweils in Oberhausen organisierten, führten jeweils immer über zehntausend menschen zusammen. Unter dem Motto “ Ein Herz Eine Stimme Gegen Rassismus“ vereinten wir Menschen aller Glaubensrichtungen und jeder herkunft. Somit bekämpften wir erfolgreich Vorurteile und erhöhten unsere Stimme gegen Rassismus. Nicht umsonst wurden diese konzerte von vielen, als Konzerte für Völkerverständigung bezeichnet. Als wir diese Erfolge auch im Jahre 2015 in Oberhausen fortsetzen wollten, sahen wir uns mit einem Einreiseverbot für die Mitglieder von Grup Yorum konfrontiert. Der Deutsche Staat hat im Dienste der faschistischen AKP Regierung in der Türkei das Zusammenkommen von Zehntausenden behindert. Auf Wunsch der AKP sollte das Konzert verhindert werden. Dank der Einreiseverbote durften die GRUP YORUM Mitglieder nicht einreisen und 4 Künstler, die doch noch eine Einreiseerlaubnis erhielten, wurden am Düsseldorfer Flughafen für 8 Stunden in gewahrsam genommen und anschließend zurück in die Türkei geschickt.

2016, im vergangenen Jahr, entschieden wir uns dazu, das Konzert nicht mehr in Gebäuden zu organisieren, sondern es zu einem freiluftfestival umzuwandeln, um dadurch ein noch vielfältigeres programm zu verwircklichen. Das festival, welches auf dem gelände des Gladbecker Alevitischen Kulturvereins stattfinden sollte, sollte durch eine ähnliche Vorgehensweise verhindert werden. Wir haben uns dagegen gewehrt, dass unser festival ohne eine ausreichende rechtliche Begründung, MIT ANWEISUNG VON OBEN verhindert werden sollte. Wir haben unser Festival letzten Endes in Gladbeck, in Form einer Kundgebung, organisiert. Dadurch, dass das Festival trotz aller bemühungen der Gladbecker Behörden, entgegen der Falschinformationen, die ihnen von gewissen Stellen über GRUP YORUM erzählt wurden, und entgegen dem starken Regen, nahmen wieder Tausende an unserem festival teil.
Auch der Hinweis auf Sicherheitsbedenken ist nicht tragbar. Bei unseren vorherigen 5 Konzerten und dem festival im letzten Jahr, gab es nicht einen negativen Vorfall. Darüber informieren, können Sie sich auch bei den Hallenbetreibern in Düsseldorf und Oberhausen, sowie der Polizei in Gladbeck.

WEDER IN DER TÜRKEI, NOCH IN DEUTSCHLAND: BEI KEINEM GRUP YORUM KONZERT GAB ES HEMALS ERNSTHAFTE SICHERHEITSLÜCKEN ODER VORFÄLLE!!!

Auch der AKP Faschismus in der Türkei führt bei jedem konzertverbot in der Türkei die berühmten “ Sicherheitsbedenken“ an. Dabei wurde in der 32- Jährigen Vergangenheit von GRUP YORUM und bei mittlerweile hunderten von Konzerten bei keinem einzigen dieser Konzerte, ein Sicherheitsproblem erlebt. Weder beim Stadionkonzert in Inönü mit 55.000 Besuchern, noch bei den großen Volkskonzerten in Istanbul und Izmir, zu denen jeweils über Millionen Menschen kamen, gab es auch nur ein kleinstes Sicherhitsproblem. Die deutschen behörden sollten sich den faschistischen Repressionen der AKP Regierung in der Türkei nicht anschließen. Sie sollten sich schleunichst von ihrer falschen Haltung distanzieren. Wenn man GRUP YORUM in Deutschland verbietet, agiert man als verlängerter Arm der türkischen regierung, die bereits seit Jahren Verbote gegen GRUP YORUM ausspricht. Die Zusammenarbeit mit dem AKP Faschismus wird der deutschen Regierung auf lange Sicht keine Vorteile verschaffen.

AUCH EIN, IMMER WIEDER GERNE GEGEN GRUP YORUM EINGESETZTES ARGUMENT:
GRUP YORUM betreibe Terrorpropaganda. Und als ob das nicht reicht, fügen sie noch hinzu: Die Einkommen aus den Konzerten dienen der Terrorpropaganda als Finanzquelle. Wer uns kennt, der weiss, dass GRUP YORUM Konzerte mit dem Einsatz und der Arbeit von Freiwilligen, sowie der gemeinnützigen Unterstützung von fortschrittlichen und revolutionären Menschen organisiert werden. Die Eintrittspreise werden deshalb, so niedrig wie möglich gehalten. Das Budget, mit dem wir Tausende Menschen von allen Ecken Europas mit kostenlosen Bussen zum Konzert fahren, basiert auf freiwilliger teilnahme. Bei diesen Konzerten wird KEIN GELD VERDIENT. Es reicht schon aus, wenn man dafür die Konzerthallenbetreiber in Düsseldorf und Oberhausen fragt: WIE VIELE TICKETS WURDEN VERKAUFT? WIE HOCH WAREN DIE AUSGABEN?

GRUP YORUM Mitglieder wurden unzählige Male festgenommen, zu Haftstrafen verurteilt und vor Gericht gestellt. Noch kein Richter oder Staatsanwalt in der Türkei, hat Grup Yorum diesen Vorwurf gemacht. ES GIBT KEIN EINZIGES GERICHTSDOKUMENT, WELCHES SOLCH EINEN VORWURF ERHÄRTEN KANN. DIESE VORWÜRFE SIND SCHWACHSINNIG, AN DEN HAAREN HERBEIGEZOGEN, UND NICHTS ANDERES ALS ANTIPROPAGANDA.

2016 haben die Gladbecker Behörden, ohne jegliche legitime Grundlage, auf Befehlt von Oben gehandelt und haben dies auch zur Sprache gebraucht. Sie konnten unser Festival jedoch nicht verhindern. Mit der Solidarität Tausender und unserem ungebrochenem Willen, dieses Festival durchzuführen, konnten wir uns letzendlich durchsetzen. Im Nachhinein konnten auch sie feststellen, dass an den Schreckensszenarien, die ihnen über GRUP YORUM erzählt wurden, nichts dran ist.

DASSELBE VORGEHEN LEGEN NUN AUCH DIE BEHÖRDEN IN FULDA AN DEN TAG. JEDOCH KÖNNEN SIE GRUP YORUM UN DAS FESTIVAL, VON VIELEN BEWOHNERN IN FULDA GEWOLLT UND AKTIV UNTERSTÜTZT, NICHT VERBIETEN. DAS VERBOT ENTBEHRT JEGLICHE RECHTLICHE GRUNDLAGE UND IST NICHT LEGITIM. DAS FESTIVAL MIT GRUP YORUM ZU VERANSTALTEN, IST UNSER DEMOKRATISCHES RECHT! WIR WERDEN NICHT ZULASSEN, DASS UNS DIESES RECHT GENOMMEN WIRD.

Mit freundlichen Grüßen
Festival Komittee

Related Posts

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Grünes Licht für die Bundeswehr in Mali

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Hausdurchsuchung bei Ayten Öztürk

Das Virus der Herrschaft

Das Virus der Herrschaft

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

GEDENKDEMONSTRATION VOM 4. DEZEMBER VERSCHOBEN

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!