Berlin: Soli für Basken Hungerstreik

Berlin: Soli für Basken Hungerstreik

Auf dem „Festival gegen Rasissmus“ in Berlin, welches vom 17. bis 19.8. in Kreuzberg stattfindet, wurde auch ein Transparent in Solidarität mit den baskischen Gefangenen in spanischen und französischen Gefängnissen aufgehängt, weil sich zur Zeit über 500 der Gefangenen im Hungerstreik befinden. Gefordert wird die sofortige Freilassung der schwerkranken politischen Gefangenen.

In verschiedenen Ländern weltweit gibt es derzeit zahlreiche Solidaritätsbekundungen mit den bereits bis zu 550 baskischen Gefangenen in spanischen und französischen Gefängnissen, die sich zur Zeit im Hungerstreik befinden. Es gibt Kundgebungen, Plakataktionen, Protestschreiben oder Transparent-Aktionen. In Berlin wurde daher heute auf dem Festival gegen Rassismus neben den zahlreichen Transparenten gegen Rassismus und gegen Verdrängung auch ein Transparent aufgehängt, welches die Forderung der bis zu 550 hungerstreikenden baskischen Gefangenen thematisiert.

Gefordert wird vom spanischen Staat die sofortige Freilassung der schwerkranken Gefangenen.

Auch nach spanischem Recht müssten Schwerkranke nach entsprechender Diagnose eigentlich entlassen werden. Doch auf Grund verschiedener Sondergesetze insbesondere gegen die baskischen politischen Gefangenen hatte sich der spanische Staat dieser Forderung bislang verweigert.

Das bundesweite Solidaritätsnetzwerk EH Lagunak – Freundinnen und Freunde des Baskenlands hat vor ein paar Tagen bereits einen offenen Brief an den spanischen Botschafter in Berlin gesendet.

Insgesamt sind es 14 baskische politische Gefangene, deren Freilassung gefordert wird. Am 8. August hatte Iosu Uribetxebarria, ein baskischer Gefangener mit Krebs im Endstadium, mit einem unbefristeten Hungerstreik begonnen. Über sein Schicksal soll in den kommenden Tagen entschieden werden, die baskische Gefangenenorganisation befürchtet, dass er sterben könnte, ohne nochmal vorher seine Familie zu sehen. Im Baskenland wurde eine für morgen angekündigte Groß-Demonstration für die Freiheit der Gefangenen verboten, dennoch wird weiter zu Demonstrationen und Kundgebungen mobilisiert.

Beim „1. Festival gegen Rassismus“ in Kreuzberg am Blücherplatz/Hallesches Tor mit Infoständen zahlreicher antirassistischer Initiativen, Gruppen und Vereine unterschiedlicher Migrationshintergründe und Initiativen gegen Verdrängung gibt es bis Sonntag zahlreiche Workshops, Filme, Theater und Konzert. Das Bündnis „Festival gegen Rassismus“ bestehe aus Gruppen und Einzelpersonen, die eine bundesweite Gegenöffentlichkeit zu rassistischer Diskriminierung und Ausgrenzung herstellen möchten und sich für eine gerechte Gesellschaft einsetzen wollen.

LINKS:
Festival gegen Rassismus: Aufruf, Infos, Programm
http://festivalgegenrassismus.wordpress.com/aufruf/

info-baskenland.de – Infos zum Hungerstreik und zum Baskenland
http://www.info-baskenland.de/328-0-Startseite.html

Offener Brief an spanischen Botschafter in Berlin
http://www.info-baskenland.de/1132-0-Brief+an+den+spanischen+Botschafter+in+Berlin.html

 
prisons basque

Related Posts

AKW Brokdorf: endlich Stilllegung – gut so!

AKW Brokdorf: endlich Stilllegung – gut so!

Schwerer Schlag gegen die FARC-EP, Zweites Marquetalia

Schwerer Schlag gegen die FARC-EP, Zweites Marquetalia

Young Struggle im Visier der Repression

Young Struggle im Visier der Repression

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Writing on the Wall – Lesung zu Mumias 40. Haftjahrestag

Newsletter

Interesse?
Möchtet ihr über neue Artikel informiert werden oder erfahren wann die nächste Veranstaltung in eurer Gegend stattfindet? Dann meldet euch bei unserem newsletter mit eurer E-mail-Adresse an!