Black Panther Dhoruba bin Wahad am 3. Oktober in Berlin

Black Panther Dhoruba bin Wahad am 3. Oktober in Berlin

Seit der Ermordung von George Floyd im Mai diesen Jahres dauern antirassistische Proteste, sowie Proteste gegen die Gewalt der Polizei an. Auch in Deutschland mobilisieren Menschen für den Kampf gegen rassistische und faschistische Strukturen.

Ermordungen durch die Polizei setzen sich weiter fort und mit ihr der internationale Schwarze Widerstand. Das Black Panther Party und Black Liberation Army Mitglied Dhoruba bin Wahad ist durch seinen antirassistischen Kampf und seiner unrechtmäßigen Inhaftierung von 19 Jahren eine Insipration für uns alle, eine Inspiration im internationalen Kampf gegen Faschismus.
!!! Der Link zum Livestream wird hier veröffentlicht !!!

Es ist uns eine Ehre, den revolutionären Aktivisten und Schriftsteller Dhoruba bin Wahad am 03. October 2020 für einen Vortrag über globale Machtstrukturen und die Wichtigkeit von Solidarität zur Bekämpfung der globalen Faschisierung begrüßen zu dürfen. Seid dabei über den livestream.

Es wird einen Livestream auf Englisch und einen mit Übersetzung auf Deutsch geben. Dafür rufen wir außerdem dazu auf, die Übertragung an verschiedenen (öffentlichen) Orten wie in euren Räumen oder Cafes, Bars, etc. zu organisieren, um zusammenzufinden, sich kennenzulernen, gemeinsam zu diskutieren und sich zu vernetzen. Organisiert also ein Public Viewing der Veranstaltung! Lasst uns den Ort wissen, dann veröffentlichen wir ihn über unsere Kanäle.

Die Migrantifa Berlin organisiert dieses Event zusammen mit Free Mumia Berlin, ISD Berlin und der Roten Hilfe Berlin

#DHORUBA2020

Related Posts

Prozesseröffnungen gegen kurdische Aktivisten unter dem Vorwurf der PKK-Unterstützung (§129b StGB)

Prozesseröffnungen gegen kurdische Aktivisten unter dem Vorwurf der PKK-Unterstützung (§129b StGB)

Türkei: 2 Gefangener tritt ins Todesfasten

Türkei: 2 Gefangener tritt ins Todesfasten

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt die Verbotsverfügung gegen den Mezopotamien-Verlag und den Musikvertrieb MIR

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigt die Verbotsverfügung gegen den Mezopotamien-Verlag und den Musikvertrieb MIR

PROZESSBERICHT VOM 1. BERUFUNGSVERHANDLUNGSTAG 17.01.2022

PROZESSBERICHT VOM 1. BERUFUNGSVERHANDLUNGSTAG 17.01.2022