Brutaler Mordanschlag in Paris

Brutaler Mordanschlag in Paris

In der letzten Nacht wurden drei Leichen von kurdischen Aktivistinnen im 10. Bezirk von Paris gefunden. Alle drei wurden durch gezielte Kopfschüsse hingerichtet.

Polizeiangaben zu folge wurden alle drei durch gezielte Kopfschüsse hingerichtet. Bis jetzt sei nur bekannt das der Taeter eine Waffe mit Schalldaempfer benutzt haben muss.

Freunde der drei versuchten in der letzten vergeblich die drei Frauen telefonisch zu erreichen. Als sie diese nicht erreichten, machten sie sich auf die Suche nach den drei Aktivistinnen. Als sie im Kurdischen Institut eintraffen entdecketen sie als erstes eine blutbeschmierte Tür, danach die Leichen der drei Frauen.

Waehrend die Polizei immer noch ermittelt, veröffentlichte die Presse die Namen der drei Frauen, Sakine Cansiz, Fidan Dogan , Leyla Soylemez. Sakine Cansiz war Gründungsmitglied der in der Türkei verbotenen  Arbeiter Partei Kurdistan (PKK). Fidan Dogan eine Vertreterin des kurdischen Nationalkongresses (KCK)  und Leyla Soylemez eine kurdische Aktivistin.

Nach dem bekanntwerden des Geschehens versammelten sich hunderte AktivistenInnen vor dem kurdischen Institut in Paris. 

AZADÎ e.V. schrieb dazu:

Entsetzt und erschüttert haben wir von dem Mord an Sakine Cansiz, eine der Mitbegründerinnen der PKK, Fidan Dogan, Vertreterin des Kurdischen Nationalkongresses sowie Leyla Söylemez, einer jungen kurdischen Aktivistin, erfahren müssen. Sie sind in der Nacht vom 9. auf den 10. Januar in den Räumen des Kurdischen Informationszentrums in Paris durch Kopfschüsse regelrecht hingerichtet worden.

Wir wollen zu diesem Zeitpunkt weder über mögliche Täter noch die Umstände spekulieren, sondern unser tief empfundenes Beileid gegenüber den Angehörigen der Ermordeten und den Freundinnen der kurdischen Frauenbewegung zum Ausdruck bringen.
Wir werden Sakine Cansiz, Fidan Dogan und Leyla Söylemez niemals vergessen.

In solidarischer Verbundenheit

Heike Geisweid
Arno-Jermaine Laffin
Dr. Elmar Millich
Devran Dursun
Monika Morres

Related Posts

2 Podcasts von der Radiosendung „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Januar 22

2 Podcasts von der Radiosendung „Wie viele sind hinter Gittern“ Ausgabe Januar 22

(Chile) Die Strafe gegen Mónica Caballero wurde aufgehoben.

(Chile) Die Strafe gegen Mónica Caballero wurde aufgehoben.

Deutscher Krieg im Irak – Grüne sind dafür

Deutscher Krieg im Irak – Grüne sind dafür

Bundeswehr: Zahl der entlassenen Faschist:innen auf RekordhochVon Perspektive Online

Bundeswehr: Zahl der entlassenen Faschist:innen auf RekordhochVon Perspektive Online